maximale Höhe: 10m

Eines von drei im Hang liegenden Massiven westnordwestlich von Eußerthal.

1 Kommentare
Stiller und doch recht schnell zu erreichender Fleck mit intensiver Waldatmosphäre. Die zwei kurzen 6er hier lohnen, am Mittleren Block die 4er Verschneidung und dann die schwere (toprope-taugliche) Wand. Ruhig mal hingehen ;-)

Kommentar hinzufügen

s. Unterer Eußerthaler Block

Oberer Eußerthaler Block
Heiner-Ullmer-Wändel 6
  Stirnseitig von rechts her zu R und gerade z.G. Cam #0.5 nützlich
  Detail
Tourenlaenge:  10m
Ringe:  1
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  IV+, A0
Erstbegeher:  Hermann Folz
 Erich Steffan
 
Datum :  17.3.1990
1 Kommentare 1 Kommentare
Unterhalb vom R Rutschflechtenbewuchs mit zwei guten Griffen und oberhalb vom R Hangwald inklusive Waldflora ... so kein Kletterspaß.
Betreten verboten 6+
  Knapp rechts von "Lothars Fund" über Dach zur SO-Kante und an dieser z.G.
  Detail
Tourenlaenge:  10m
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Rainer Scharfenberger
 Monika Erhart
 
Datum :  1991
1 Kommentare 1 Kommentare
Der Einstiegsboulder ist spannend (wortwörtlich) und ggf. nicht für 6+ zu haben. Der Rest schon eher.
Ohne das namensstifende Blockgebilde auf halber Höhe wärs OK.
Lothars Fund 6
  An markantem Fingerriss zu Band und rechts zu R. An Riss und über Wand rechtshaltend z. AR.
  Detail
Tourenlaenge:  10m
Ringe:  1+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Lothar Hartmann
 Hans Laub
 Erich Steffan
 Hermann Folz
 
Datum :  13.1.1990
2 Kommentare 2 Kommentare
Für die, die gerne etwas mehr legen: Cam 0.5 im Einstiegsriss, Cam 0.3 + 0.2 zusammen im Quergang zum R unterm Band, darüber Cam 4 (auch Cam 2, 0.75 möglich).
Neben dem toten Kiefernstumpf Cam 0.4 bis 1 möglich.
Nach wie vor ist das, was man braucht, vertretbar sauber, an sich schöne Tour.
Kurze aber schöne Route, mit einem Satz Cams gut abzusichern. Aktuell gut sauber!
Luis Trenker 6+
  An Lettenlöchern (Cam #0.4 oben) z. nAR.
  Detail
Tourenlaenge:  10m
Ringe:  0+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  IV+, A0
Erstbegeher:  Hermann Folz
 Erich Steffan
 
Datum :  17.3.1990
3 Kommentare 3 Kommentare
Kurz und fest und eisenfrei - und vielerlei Mobiles möglich, u.a. Cam #3 wer mag und kleine.
Einstieg schwieriger als er aussieht. Tour is allerdings erst geschafft, wenn der nAR am Bauchnabel kitzelt.
Klare Empfehlung u.a. wegen Atmosphäre und Felsqualität
nAR knapp unterhalb der Ausstiegskante.
Gesäubert, schmale Bänder müssen aber noch trocknen.
Kurze, aber gute Kletterei. Crux ist die Ausstiegskante die trocken und sauber sein sollte.
Birkenrinne 4
  In W-Wandmitte an kurzem Riss zu Rinne und diese z.G.
  Detail
Tourenlaenge:  8m
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  1S
technische Bewertung:  III, A0
Erstbegeher:  Hermann Folz
 Sepp Braun
 
Datum :  7.1.1990
0 Kommentare 0 Kommentare
Bandquergang 2
  Westseitig unterhalb von Überhängen über Platten zum Einstieg des "Kleinen Spaltüberhangs" und auf breitem Band z.G.
  Detail
Tourenlaenge:  8m
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
Kleiner Spaltüberhang 4
  Ganz links über Minirampe mit kl.Überhang z.G.
  Detail
Tourenlaenge:  8m
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Lothar Hartmann
 Hans Laub
 Erich Steffan
 Hermann Folz
 
Datum :  13.1.1990
0 Kommentare 0 Kommentare
Kiefernquergang 3
  Direkt zur gr.Kiefer am Ausstieg des "Kleinen Spaltüberhangs".
  Detail
Tourenlaenge:  8m
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Reiner Braun
 
Datum :  5.11.1993
0 Kommentare 0 Kommentare