maximale Höhe: 11m

Auf dem SW-Grat des Kahlenberges bei Schindhard. Fester Fels und gute Bouldermöglichkeiten

2 Kommentare
...Die Felsqualität ist wirklich gut, der Blick auf die Landschaftsversiegelungszone, naja.Richtig,die Bewertung fällt oft sehr hart aus,ist eben der klassische Boulderfels in der Pfalz.Das blaue Farbgeschmier eines Inzest-Debilen: Finsternis bedeckt die(pfälzer)Erde! Gut, der Lauf der Zeit bringt doch ein wenig Aufhellung(Verblassung).
Sehr gute Felsqualität, eine schöne Aussicht, bequeme Umlenkmöglichkeiten und einen ebenen, kindergeeigneten Wandfuß kennzeichnen dieses hübsche Kletterziel. Von der Höhe her sind die Routen einigermaßen übersichtlich, von den Zügen dagegen manchmal nicht. Bewertung alles andere als homogen ... und schon gar nicht dankbar! Für die Routen Kurz aber und Affenschaukel wird zentral angestiegen und nach links gequert, sonst handelt man sich gleich mal einen Boulder (Fb 6b/6a+) ein.

Kommentar hinzufügen

Vom Schindharder Fußballplatz auf dem Rundwanderweg "20"

Kahles Wändchen
Zwei-Bäumchen-Weg 4+
  In der Mitte der Ostwand an 2 Kiefern vorbei zu Band und nach rechts zum Waldhang
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Harald Ford
 Hans Laub
 Frank Schell
 
Datum :  1.5.1984
0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Sommerloch 7-
  Vom "Zwei-Bäumchen Weg" gerade weiter z. G
  Detail
Ringe:  2
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Bernd Buchmann
 (v.u.g.)
 
Datum :  16.9.1990
1 Kommentare 1 Kommentare
Zieht zwar ganz schön überhängend raus für 7-, ist aber immer supergriffig. Ausstieg hab ich geputzt ... gute Tour!
Schatten der Ignoranz 7
  rechts der "Affenschaukel (4)" übers Dach
  Detail
Ringe:  2
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Jürgen Wesely
 Frank Eigner
 
Datum :  7.8.1997
0 Kommentare 0 Kommentare
Rechter Dachweg 6+
  Ca. 3 m links der SO-Kante (Sst.) zu schmalem Band. Nach rechts, die Kante etwas hoch, dann nach rechts in die Mitte der Ostwand und Rissüberhang (H) z. G
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  V+, A0 & Sst
Erstbegeher:  Reiner Braun
 Hans Laub
 
Datum :  21.6.1980
2 Kommentare 2 Kommentare
Tja Rizzo, wenn Du den richtigen Ausstieg erwischt hättest, hättest Du sicher noch mehr geflucht. Dieser (rechter Riss) ist nämlich nochmal eine ganz Ecke unangenehmer als das Spinnendächl (linker Riss). Der Haken fehlt inzwischen, Absicherung durch den Ring links und einen kleinen Friend/mittleren Stopper problemlos.
...hm, das ist mal ne wirklich harte 6+! zumindest für mein empfinden. via toprope, knapp links der kante eingestiegen. absprunggelände war quasi der kleine fels davor. der einstieg von da war schon sehr heftig für 6+, danach dann ganz nette kletterei. schwierig wirds dann wieder beim bzw. neben dem ring. bzw. auf dem weg nach links unterm dach entlang zum rettenden griff in dem rissüberhang ( den ich nicht erreicht hab ). respekt vor den vorsteigern so einer tour. entweder hab ich mich echt so blöd drangestellt oder bin für 6+ einfach zu schwach. fand das obenraus echt heftig und für mich momentan nicht lösbar.
  V: Direkter Einstieg 7
  Direkt an der Kante zum schmalen Band
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  1 S
technische Bewertung:  III+, A1
Erstbegeher:  Hans Laub
 
Datum :  26.7.1980
0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Rechter Einstieg 3+
  2 m rechts der Kante hoch und nach links um die Kante zum schmalen Band
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Reiner Braun
 
Datum :  20.7.1980
0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Spinnendächel 6+
  Rechts der SO-Kante weiter (SU,R) zum gr.Dach und an Riss z.G.
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Peter Lischer
 (v.u.g.)
 
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
Affenschaukel 7+
 
  Detail
Ringe:  3
davon nachträglich:  -1
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Freddy Wilhelm
 Klaus-Georg Deck
 
Datum :  7.2.1989
1 Kommentare 1 Kommentare
Das ist heute sicher keine 7+ mehr - eher 8 oder so! Im Dach steckt noch ein unangenehm zu klippender Haken von unbekannter Qualität. Wäre der saniert (ev. ein bisschen weiter links versetzt), könnte man die wahrscheinlich immer noch gute Tour entspannt probieren. So war`s mir zu heikel.
Kurz aber 7
 
  Detail
Ringe:  3
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Andreas Rüdiger
 Peter Lischer
 
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
Augenblick 6
 
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Uwe Schumacher
 u.
 Peter Lischer
 
Datum :  
1 Kommentare 1 Kommentare
...sollte die tour etwas weiter rechts der verschneidung sein. ein wenig rechts der kante gerade hoch. gut für toprope. fand ich von den zügen recht schön und abwechslungsreich. allerdings empfand ich sie schon recht schwer für 6. fühlte sich für mich eher nach 6+/7- an. aber so kann man sich eben irren.
Seite 3 6
 
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Uwe Schumacher
 (v.u.g.)
 
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
Geländerverschneidung 6-
 
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  IV+, A0
Erstbegeher:  Reiner Braun
 
Datum :  14.9.1980
1 Kommentare 1 Kommentare
...nicht die längste route und auch nicht die sauberste. in dem eck ist es schon recht keimig. die kletterei an sich aber ganz nett. die absicherung geht auch in ordnung. kleiner friend und schlinge für die armdicke wurzel und dann war es das auch schon.
Schöner Quergang 4
  Einstieg in der "Geländerverschneidung". Auf schmalem Bändchen 3 m über dem Boden durch die Stirnseite zum "Rechten Dachweg"
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Reiner Braun
 Hans Laub
 
Datum :  21.6.1980
0 Kommentare 0 Kommentare
Quicky 6
 
  Detail
Ringe:  2
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Uwe Schumacher
 u.
 Thomas Nöltner
 
Datum :  7.2.1989
0 Kommentare 0 Kommentare