maximale Höhe: 15m

Links eines weit hervor springenden Pfeilers befindet sich eine niedrige Wand mit teils steilen "Sportklettereien". Diese gelangen nachmittags zunehmend in die Sonne.

Routenauflistung von links nach rechts
0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Vom Pfeilerfuß startet links ein Pfad, über den man an Höhe gewinnt und, nach verlassen nahezu weglos zu abschüssigem Terrain unter dem Sektor.

Kostenfels Obere Westseite
Schräge Rampe 5-
  Durch linksgeneigte Verschneidung z.G.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Robert Breitsch
 Hans Laub
 
Datum :  24.5.1969
1 Kommentare 1 Kommentare
Sehr lustige, eisenfreie und originell-klassische 3D-Kletterei. Guter Fels und sauber, mit Cams sehr gut absicherbar (5er nützlich). Unten sollte man noch die drei Meter Platte von der Kiefer weg mitnehmen und nicht übers Band einqueren. Empfehlung.
Einauge 7+
  Mit "Patachon" beginnen und am 1.R gerade den R folgend z. AR.
  Detail
Ringe:  3+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Peter Weinrich
 August Müller
 Björn Buchner
 
Datum :  13.7.1997
2 Kommentare 2 Kommentare
Es wäre interessant zu wissen wer sich hier die Mühe macht die 2 letzten R zu doppeln.. und vor allem warum ???
Kurz aber schwer, leider tlw. etwas scharfe Griffe.
Patachon 7+
  Mit "Schräge Rampe" beginnen, nach rechts (R) um Kante und gerade (SU, Cam #0.75 o. #2, R) z. AR.
  Detail
Ringe:  2+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Michael Schindler
 (v.u.g.)
 
Datum :  1985
0 Kommentare 0 Kommentare
Pat 7
  In Falllinie von markanter Rissschuppe gerade (2R) zu ihr (Cam #1) und weiter (Cam #3) z. AR.
  Detail
Ringe:  2+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Erich Seibel
 (v.u.g.)
 
Datum :  1985
2 Kommentare 2 Kommentare
der "komische" AR wurde von einer guten Seele ausgetauscht
Im Vergleich zu den anderen Touren daneben sehr leicht für 7.
Zum 23sten 8-
  Mit "Pat" beginnen und am 1.R rechts über Wand den R folgend (Cam #1) z. AR.
  Detail
Ringe:  4+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Hans-Jürgen Cron
 Erich Seibel
 
Datum :  Juli 1986
2 Kommentare 2 Kommentare
Fremdmeldung: Lettenloch franst aus
An der crux kann man knapp über dem 2. Ring einen superguten Cam 0.75 legen (wahrscheinlich auch den angegebenen Fr. 2). Macht das Ganze deutlich angenehmer. Nicht leicht für den Grad!
Schnelle Mark 8-
  Zw. "Pfeilerriss" und "Zum 23sten" den R folgend z. AR (gemeinsam mit "Zum 23sten").
  Detail
Ringe:  3+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Arno Dimmler
 (v.u.g.)
 
Datum :  Okt.1988
2 Kommentare 2 Kommentare
Tolle Züge in bombenfestem Fels. Weit vom ersten zum zweiten Haken. Von unten kommend klettert man aber wohl trotzdem am besten durch. Mit etwas Geduld kann man einen (allerdings höchstens mittelmäßigen) Cam 0,4 in ein Loch pfriemeln, der zumindest bei Pinkpoint-Versuchen ein wenig zusätzliche Sicherheit bietet. Am dritten Haken kommt man wohl um einen leicht dynamischen Kletterstil nicht herum. Für 8- ist es dort tatsächlich nicht ganz so leicht.
M.E. solide 8-, oder bin ich über Weihnachten zu fett geworden? Am Wulst oben schöne Stelle, die nicht ganz so offensichtlich ist.
Pfeilerriss 6+
  Am linken Riss an markanter Felsnase vorbei zu überdachtem Band m. nAR bzw. weiter z.G.
  Detail
Ringe:  1+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  2S
technische Bewertung:  VI-, A0
Erstbegeher:  Franz Schwarzmüller
 Robert Breitsch
 
Datum :  24.5.1969
2 Kommentare 2 Kommentare
Lehrbuchmäßige Keilstellen, recht athletisch und sehr lohnend.
Bis zum Ring gut abzusichern, dann gut gesicherte Schlüsselstelle am Ring.
Birkenriss 6
  Am rechten Riss, an abdrängender Stelle kurz am linken, an markanter Felsnase vorbei z.G.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  1S
technische Bewertung:  V, A0 & Sst
Erstbegeher:  Robert Breitsch
 Hans Laub
 
Datum :  24.5.1969
1 Kommentare 1 Kommentare
Ich nehme mal an, dass man am Start den linken Riss mitbenutzt, sonst wäre das ganz schön schwer für 6. Außerdem sollte mal einer eine Astschere/Säge mitnehmen, um die überall wuchernden Birken zurückzuschneiden.
Kostenlos 6+
  3m rechts von "Birkenriss" über Platte und Wand zu Überhang und nach links zum "Birkenriss"-Ausstieg.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Jürgen Wesely
 Helmut Heilmann
 
Datum :  18.6.1997
0 Kommentare 0 Kommentare