maximale Höhe: 23m Gipfelbuch vorhanden

Der kleine Fels im NW-Hang des Rothenberg.

2 Kommentare
aka Vohstein
Schöner Ausblick auf die Rindsbergfelsen. Als Kletterfels eher unlohnend.

Kommentar hinzufügen

Am Schützenhaus links vorbei und leicht fallend zu einem breiten Weg, der in nordöstl. Richtung um den Rothenberg führt. Am zweiten Bergkamm steht der Fels oberhalb.
Dieser Bergkamm wird auch erreicht, wenn man vom Zustieg zum Wachtfels dem breiten Weg bergauf folgt, um zuletzt auf schwach ausgeprägtem Pfad bergab zum Fels zu gelangen.

Kriegstaltürmchen
Normalweg 1
  Bergseitig über breites Band in die S-Wand und über Rampe rechts z.G.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
1 Kommentare 1 Kommentare
Glaube am Ausstieg gehackte Griffe ausgegraben zu haben.
  V: Kieferneinstieg 1
 
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Birkeneinstieg 2
 
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
Rundquergang 3-
  Wo "Normalweg" startet rechts um die NO-Kante und auf Band zur NW-Kante. An ihr ein wenig empor und auf Band nach rechts zum "Normalweg".
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Reiner Braun
 Karl-Heinz Göttel
 
Datum :  20.10.1979
0 Kommentare 0 Kommentare
Mein Freund der Baum 7
  Talseitig über angedeutete Verschneidung unter Überhang (R) und gerade (nR) auf Band (Cam #1). Wand (R) zuerst links-, (Cam #0.5) dann rechtshaltend über Loch zu griffiger Leiste (Cam #3). Zuerst gerade, dann rechts zu Band (s. "Normalweg").
  Detail
Ringe:  3
davon nachträglich:  1
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Ralf Burkard
 Peter Weinrich
 
Datum :  17.3.1990
1 Kommentare 1 Kommentare
1. Öse seehr lang einhängen, dann kleiner Runout zu einem nachträglichen Franzosen mit Bändel (wie alt ist der eigentlich?). Darüber auch Fr. 2. Über dem Pfalz-Ring (lang machen) links noch guter Fr. 1,5 - sichert die knifflige Rechtspassage so ab, dass man nicht mehr aufs Band knallt. Im scharfen Querband dann endlich Fr. 4 und rechtshaltend raus auf den großen Absatz. Wie zu erwarten war nicht geschenkt!
Talwand
  Nordseitig von schmalem Band aus (SU; orig. mittels Sst.) über Überhang (H) zu einliegender Wand, nach rechts zu Band (hier kreuzt "Mein Freund...") und zur SW-Kante (H; Stand). Gerade hinauf (H) zu Baum im "Normalweg" und links an Kante z.G.
  Detail
Ringe:  3
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  1S
technische Bewertung:  V+, A1 & Sst
Erstbegeher:  Reiner Braun
 Josef Rück
 
Datum :  1.11.1979
0 Kommentare 0 Kommentare
Nordverschneidung 4-
  Nordseitig am rechten zweier Risse über Überhang und Blöcke zum "Normalweg"-Start.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Reiner Braun
 Karl-Heinz Göttel
 
Datum :  20.10.1979
0 Kommentare 0 Kommentare
Blockriss 2
  Am linken zweier Risse unter gr.Block hindurch zum "Normalweg"-Start.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
1 Kommentare 1 Kommentare
Der Block läßt sich etwas schwerer auch außen überklettern, dann braucht man sich nicht durch das staubige Loch winden. Bei Frost ganz gut kletterbar, da das ganze Erdreich im Ausstieg dann zusammengefroren ist.
Direktes Bergwändchen 4
  Mittig über Wandmitte z.G.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Reiner Braun
 
Datum :  20.10.1979
0 Kommentare 0 Kommentare
Linke Bergkante 3-
  Rechts der SO-Kante zum "Normalweg"-Ausstieg.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare