Dieser Fels steht aktuell auf der Sperrliste !

Hier wird fast nie etwas wiederholt - und das zu Recht.

Routenauflistung von links nach rechts
0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Hülsenfelsen Nordseite
Östlicher Nordweg
  Verdornt
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  V-, A0
Erstbegeher:  Sigmar Wagner
 Günter Christoph
 
Datum :  25.10.1959
0 Kommentare 0 Kommentare
Faustriss 6
  Links von "Walkürenritt" erdige Rißrinne zu Band und Faustriß (Ks) in Höhle (Baum). Rechts empor auf den Vorbau
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  1S
technische Bewertung:  V, A0
Erstbegeher:  Hans Laub
 Fred Frey
 Inge Schlager
 
Datum :  12.3.1960
0 Kommentare 0 Kommentare
Walkürenritt 8
  Links vom "Westlichen Nordriß" den R folgend links an kleiner Verschneidung vorbei auf den Vorbau
  Detail
Ringe:  4
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Jürgen Schilling
 Martin Memmer
 
Datum :  1990
0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Projekt gelöst 6+
  Nach dem 2. R nach rechts zu Rißverschneidung und von ihr nach links zum 4. R
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Lothar Hartmann
 Hans Laub
 
Datum :  4.5.1991
0 Kommentare 0 Kommentare
LT-Westlicher Nordriss 5+
  Nordseitig durch breiten Riss mit gr.Überhang zum östlichen Fuß des Linsenturmes auf dem Vorbau.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Walter Ehrhardt
 Hugo Erhart
 
Datum :  12.4.1954
1 Kommentare 1 Kommentare
Knapp 5 Meter perfekten Faust/Handrisses, welcher wie mit dem Schwert in die Platte geschlagen aussieht. Leider muß man sich den mit einem unschönen, breiten sandig-bröseligen Einstiegsriss sowie dem unangenehmen Ausstiegsüberhang erkaufen. Im Ausstieg wäre größeres Klemmgerät (Cam 5 oder 6) wohl ganz angenehm, wenn man es den an den Fels geschleppt hätte, ansonsten Cam 1-4 nützlich.
Obere Nordostkante 3+
  Vom Vorbau - hierher am einfachtsen durch die südseitig Rißrinne (mit künstlichen Stufen) - von links her zur NO-Kante und diese z.G. des LT.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Fred Frey
 Emil Gessner
 Erwin Gessner
 
Datum :  24.12.1942
0 Kommentare 0 Kommentare
LT-Alter Nordwandweg 3
  Vom "Nordriss zum Westgrat" Band von links nach rechts, dann durch die Wand. Der Weg endet am Ausstieg des "Normalweges"
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
Westgrat- Nordriss 4-
  Riß zum westlichen Fuß des Gipfelturmes
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
LT-Normalweg 1
  Nordseitig unterm Bohnenturm über bewachsene Bänder an Wurzeln auf den Grat zwischen Bohnen- und Linsenturm. Nach Osten zur kurzen Westseite des Linsenturmes (nR). Kurz hoch und an abgesprengtem Block vorbei nordseitig zu einer Kiefer. Ostseitig z.G.
  Detail
Ringe:  2
davon nachträglich:  2
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Friedrich Jung
 August Bauer
 
Datum :  2.5.1907
0 Kommentare 0 Kommentare
LT: Westgratwändel 2
  Durch die schmale Westwand des Gipfelaufbaues
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
BT-Normalweg 3+
  Wie "LT-Normalweg" zum Grat und nach Westen an die kurze Ostwand (nR). Rechtshaltend über Wand zu Band. Rechts durch die Nordwand und leicht z.G.
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  1
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Friedrich Jung
 August Bauer
 
Datum :  2.5.1907
2 Kommentare 2 Kommentare
Macht man ihn "klassisch" von Norden her, braucht man das Seil erst ab dem Standring. Die Wurzelbänder der Nordwand sind gutmütiges Laufgelände.
Tricam 6 kann man an der einzig "schweren" Stelle (kleine Wand nach dem Standring) legen, sowie eine Sanduhr kurz vor dem Gipfel. Tolle Aussicht vom Gipfel!
  V: Direkter Normalweg 5+
  Vom Band kurzen Riß ostseitig z. G
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Karl Wendel
 Jakob Otto
 
Datum :  30.8.1908
0 Kommentare 0 Kommentare
BT-Nordwestwand
  Vom obersten Grasband in der Nordwand über kleinen Überhang und kurze Wand (SU, Bäumchen) zum "Normalweg"
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  2S
technische Bewertung:  IV, A0
Erstbegeher:  Hans Laub
 Albert Friedrich
 
Datum :  8.3.1954
0 Kommentare 0 Kommentare
BT-Nordrinne 2
  Kurze Rinne zum westlichen Fuß des Gipfelaufbaues
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Nordausstieg 4
  i>Eine hart umkämpfte Linie - das nächste mal wieder mit anderen Erstbegehern) vom W-Grat diagonal durch die N-Wand z.G. <
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Reiner Braun
 Uli Haas
 
Datum :  2.2.1975
0 Kommentare 0 Kommentare
ET-Normalweg 2
  Wie "LT-Normalweg" zum Grat. Nordseitig unter dem Bohnenturm hindurch zur Scharte zwischen Bohnen- und Erbsenturm. Die NO-Kante 4 m hoch zu Kriechband. Dieses nach rechts in Scharte und Stufen z.G.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Friedrich Jung
 August Bauer
 
Datum :  2.5.1907
1 Kommentare 1 Kommentare
Im gegenwärtigen Zustand ein sehr botanischer Weg mit marginalem Felskontakt. Vor allem nach dem Kriechband, auf welchem eine ca. 10 cm dicke Moos- und Humuschicht liegt, sieht man aus wie sau. Der Ausstieg z.G. geht auch voll durchs Gemüse. Falls man die Tour absichern möchte: es hat genügend Bäume um Schlingen zu legen.
ET-Nordwandriss 3+
  Von der Mitte des Bandes vom "Linken Bandeinstieg" gerade hoch z. G
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Hans Laub
 Albert Friedrich
 
Datum :  4.3.1972
0 Kommentare 0 Kommentare
ET-Nordwandkamin 3+
  In der Mitte der Nordwand schmutzige Verschneidung zu Felsenfenster. Im Kamin in die Scharte zw. den beiden Erbsenturm-Gipfeln. (evtl. Stand). Entweder leicht auf den östlichen G. oder etwas aufwändiger durch erdige Rinne in der Ostwand des westl. G. auf diesen.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Friedrich Jung
 August Bauer
 
Datum :  12.5.1907
0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Linker Bandanstieg 2
  Nordseitig unterhalb der NO-Kante kurzen Riß zu bewachsenen Bändern. Diese nach rechts zum Kamin
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Rechter Bandanstieg
  Unterhalb der NW-Kante Wandstufe zu Band und nach links zum Kamin
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare