maximale Höhe: 35m Gipfelbuch vorhanden

Von Dez. bis Feb. steht man auf dem 1.Band oft gerade noch nicht in der Sonne :-(

Routenauflistung von links nach rechts
2 Kommentare
"Kehrwoche": Ein "Heinzelmännchen" ;-) hat dem Abhilfe geschaffen! Aktuell wieder in ordentlichem bis guten Zustand!
Da müsste etliches mal wieder gebürstet werden. Letztes Jahrhundert war das wirklich einfacher zu klettern.
Derzeit muss man ganz genau schauen, wo und ob der Fuß hält. Und da der dies oft dann doch nicht tut will kein wahrer Klettergenuss aufkommen ,-(.

Kommentar hinzufügen

Heidenpfeiler ab. 1.Band
Gorilladach 8+
 
  Detail
Ringe:  2+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Dieter Klan
 (v.u.g.)
 
Datum :  März 1982
0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Dachvariante 7
 
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  -2
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
Grünes Auge 2.Teil 6+
  6m links vom linken Stand-R zu linksgeneigter Kante (R) und an ihr, oben über Reibung zu abschüssigen Bändern.
  Detail
Ringe:  4
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  VI-, A0
Erstbegeher:  Erich Schunk
 Richard Mühe
 
Datum :  16.10.1976
1 Kommentare 1 Kommentare
Diese 2.SL ist durchaus noch passabel, sollte jedoch etwas öfter geklettert werden. So habe ich mich auf den letzten krümeligen plattigen Metern nicht übermäßig wohl gefühlt.
Noch eine Reibung 7
  Links von "Pfälzer Tango 2.Teil"
  Detail
Ringe:  2
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Gerd Uhner
 Rolf Scholtysek
 
Datum :  1982
0 Kommentare 0 Kommentare
Pfälzer Tango 2.Teil 7+
  4m links vom linken Stand-R gerade an Lettenloch vorbei zu R und gerade weiter (R) zu abschüssigem Sims (hier kreuzt "Oben Ohne"). Direkt über Platte (2R) z. AR (auf abschüssigem Sims).
  Detail
Ringe:  8+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Richard Mühe
 Erich Schunk
 
Datum :  1980
0 Kommentare 0 Kommentare
Oben ohne 2.Teil 7-
  Vom linken Stand-R und links von "Topspin 2.Teil" etwas links zu R, gerade über Platte zu kurzem Riss (Fr #2) und von dessen Ende 3m nach links (R) zu Handriss. An diesem hinauf, zulezt linkshaltend zu Band (nAR).
  Detail
Ringe:  6+ AR
davon nachträglich:  2
sonst. Absicherung:  1 S
technische Bewertung:  VI, A0
Erstbegeher:  Ingo Gauch
 Hans-Peter Dietrich
 
Datum :  5.6.1976
1 Kommentare 1 Kommentare
Fremdmeldung: 2.SL - 3.R: "Klebemasse" nicht mehr OK, so könnte evtl. Wasser eindringen...
  V: Direkter Ausstieg 5
 
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Thomas Nöltner
 Fritz Mungay
 Elmar Hasselwander
 
Datum :  20.6.1976
0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Linker Ausstieg 4
 
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Hans Laub
 
Datum :  18.5.1980
0 Kommentare 0 Kommentare
Goldrausch 8
  Mit "Oben Ohne" beginnen und gleich gerade über Platte (also nicht nach links zum 1.R derselben) zwischen "Pfälzer Tango" und "Topspin" zu abschüssigem Band (R). Über Platte (Fr #2.5) zur abdrängenden Wandzone, gerade (2R) zu kl.Podest und über Waben (R) z. AR.
  Detail
Ringe:  4+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Dieter Klan
 
Datum :  2011
1 Kommentare 1 Kommentare
Sehr schön ist die Verbindung von Pfälzer Tango -unten u. Goldrausch -oben. Dies ergibt eine schöne 35 m Seillänge.
Womit jetzt vier 35m Touren nebeneinander liegen. ( Eiertürle-Bambule, Topspin L2-L3, Gold Wing)
Topspin 2.Teil 8-
  Vom linken Stand-R gerade zu seichtem Riss (R) und über Platte (2R) zu Ausbruch. Links an runder Schuppe empor (R) und über Wand (Fr) zum R in der kurzen Verschneidung der "Himmelsleiter" (evtl. Stand). Von deren vorletzten R gerade empor (R,H,R) z.G.
  Detail
Ringe:  13
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Richard Mühe
 Erich Schunk
 
Datum :  Aug.1980
2 Kommentare 2 Kommentare
Ab oberem Band: Luftige, weite Züge zu super Griffen in grandiosem Ambiente! Nur der erste Topspin-R ist etwas schwierig einzuhängen: Übern Himmelsleiter-R direkt hoch - evtl. mobil absichern-,dann mit Panikschlinge einhängen und wieder runter, um direkt unterm Topspin-R neu zu starten. Wie gesagt: Alles recht luftig und sehr eindrücklich.
2. und 3. SL lassen sich gut in einer 35m SL klettern.
  V: Bambule 9-
  Ausstieg links der oberen SL von "Himmelsleiter/Topspin".
  Detail
Ringe:  3+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Dieter Klan
 Jörg Dommermuth
 
Datum :  28.4.1994
0 Kommentare 0 Kommentare
Eiertürle 2.Teil 7-
  Rechts vom linken Standring rechtshaltend zu schrägem Hand-/Fingerriss (Fr 2). Diesen bis zum Ende (Fr 1.5 o. Rock) und weiter über Platte (mittlere Hex) und griffige Wand (Friends) zur "Himmelsleiter" und sie weiter z.G
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Erich Schunk
 Thomas Nöltner
 
Datum :  20.8.1976
1 Kommentare 1 Kommentare
Fingerriss? Für welche Pranken? Also ich hab da ohne Probleme mit der ganzen Hand durchgehend geklemmt...
Himmelsleiter 2.Teil 6+
  Rechts auf dem 1.Band (rechts von Stand-R) entweder direkt o. - einfacher - von angelehntem Block aus über Platte unter kl.Überhang (R). Links hinweg und gerade an griffigem, aber nicht allzu festem Fels zum Wandbuch (nR, evtl. Stand).
Linkshaltend, dann gerade (Fr #3; urspr. in weitem Linksbogen) zu kurzer Verschneidung (R). Schräg rechts zu abdrängendem Block (Fr #3) und rechtshaltend (2R) zu Schulter. Über kurze Stufe Stand-nR (am G.).
  Detail
Ringe:  8
davon nachträglich:  1
sonst. Absicherung:  früher 1 Ks
technische Bewertung:  VI-, A1
Erstbegeher:  Hans Laub
 Fred Frey
 
Datum :  2.7.1960
3 Kommentare 3 Kommentare
Eine filmische Dokumentation aus dem oberen Teil der Himmelsleiter wurde am Anfang (Minute 6) des SWR-Beitrags "Expedition in die Heimat" am Freitag, den 30.10.2020, 20:15 Uhr gesendet. Dieter Klan klettert mit Kerstin Andres. Zuvor ist ein Interview mit Dieter und Kerstin zu sehen. "Meischd´ns geht´s gut." Derzeit kann das Video noch auf der ARD-Mediathek angesehen werden. Link: https://www.ardmediathek.de/swr/video/expedition-in-die-heimat/swr-fernsehen/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzEzMTE2MzU/
Vom Band weg und auch nach dem dann folg. R sollte man mind. den 4ten Grad absolut im Griff haben - ist nicht wirklich perfekt abzusichern (und daher jetzt auch mal mit E1 markiert).
Für eine Mittelgebirgskletterei am Schluß herrlich augesetzt. Zwischen dem Ring und dem Buch lassen sich mit etwas Kreativität zwei ganz gute Köpfelsicherungen basteln (Fusselchlinge hilft) und entchärft diese an ich auch schöne Seillänge.
In der 3.SL paßt am abdrängenden Blöckchen auch ein Cam 3 sehr gut.
Auch bei Teils klassicher Begehung ein der ganz große n Linien der Pfalz!
  V: Goldwing 8
  Vom Wandbuch gerade weiter und von links (kl.Fr) zu R. Gerade über abdrängende Waben (R) unter kleingriffige Wand (R) und gerade (R) z.Stand-nR (am G.).
  Detail
Ringe:  4
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Dieter Klan
 
Datum :  2011
1 Kommentare 1 Kommentare
Eine filmische Dokumentation von Goldwing wurde am Anfang (Minute 7) des SWR-Beitrags "Expedition in die Heimat" am Freitag, den 30.10.2020, 20:15 Uhr gesendet. Dieter Klan klettert mit Kerstin Andres. Zuvor ist ein Interview mit Dieter und Kerstin zu sehen. Derzeit kann das Video noch auf der ARD-Mediathek angesehen werden. Link: https://www.ardmediathek.de/swr/video/expedition-in-die-heimat/swr-fernsehen/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzEzMTE2MzU/
P: Kaltes Grauen
  An der Ostkante
  Detail
Ringe:  2
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Rainer Scharfenberger
 Monika Erhart
 
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
Ostkante
  Rechts des Blockes am 1.Band geneigte Wand zu flacher Verschneidung rechts der Kante. Das Risssystem ganz empor, dann über grobzersplitterten Ausbruch empor und rechtshaltend durch rote Wand z.G.
  Detail
Ringe:  4
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  V+, A1
Erstbegeher:  Werner Hammann
 Carlo Klein
 
Datum :  17.6.1976
0 Kommentare 0 Kommentare