maximale Höhe: 16m

Bei mitunter bescheidener Gesteinsqualität findet sich hier fast keine "kletterbare" Linie.

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Fensterfels & Bindersbacher Turm Süd- u. Westseite
BT-Normalweg 2
  Am südlichen Turm an der SW-Kante (Cam #3) zu Einschnitt (Cam #4) und rechts der Kante gerade (Cam #0.75 u. #2) z. AR u. G.
  Detail
Ringe:  0+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
4 Kommentare 4 Kommentare
Wie bitte ... schlechte Absicherung? Habe heute da mal wieder einen Anfänger kielgeholt und da ich nicht gern solo klettre, ihm auch gleich mal das Sichern nahegebracht. Cam3 in Lettenloch, Cam4 in Querriss, dann rechts auf den kleinen Balkon, Cam0.75 in Lettenloch wenig rechts der Linie, am nächsten Absatz Cam2 wenig rechts in Querriss und fertig isses.
Es wurde schon mehrfach gesagt: die Absicherung ist nicht besonders. Das brauchbarste ist wohl ein 5er Cam in ca. halber Höhe (hatte ich aber leider nicht mit). Ansonsten gibts im oberen Drittel durchaus Sicherungen welche den Namen verdient haben. Der Rest ist alles eher Dekoration.
6er Tricam ca. auf der Hälfte läßt sich halbwegs solide unterbringen (würde ich aber auch nicht sturzprüfen wollen). Sonst nix Vernünftiges. Aufpaßen ist angesagt, aber es klettert sich ja sehr leicht.
Schön ausgetreten und daher keine Orientierungsprobleme. Schöner leichter NW mit einem Manko: die Absicherung ist fragwürdig. Nur Fr 0,5 ließ sich einigermaßen passabel platzieren, aber ob der gehalten hätte... "Sanftes Klettern" ist bei dieser eher mäßigen Gesteinsqualität sowieso oberstes Gebot.
Bärenfährte 5
  Knapp rechts der W-Wandmitte gerade (H) unter kl.Überhang und nach rechts z. "Normalweg".
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  IV+, A1
Erstbegeher:  Sebastian Braun
 Christoph Braun
 
Datum :  9.10.1977
0 Kommentare 0 Kommentare
Linke Westwand 4+
  Knapp rechts der NW-Kante empor, unter dem Gipfelüberhang links um die Kante und linkshaltend z.G.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Günter Christoph
 
Datum :  12.7.1951
0 Kommentare 0 Kommentare
BT-Kaminwand 6
  Wo "F-Normalweg" startet zuerst knapp links der NW-Kante empor (R), dann auf der Kante (R, Rock #7) zum Ausstieg der "Linken Westwand".
  Detail
Ringe:  2
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  IV+, A1
Erstbegeher:  Udo Daigger
 Dieter Kreuter
 
Datum :  4.5.1967
4 Kommentare 4 Kommentare
Da gibt es wesentlich schwerere 6er in der Pfalz.
Der Einstiegsriss lässt sich mit einem gr. Friend gut entschärfen. Vor dem 1.R passt ein Cam 0.5 in einem Lette. Zwischen 1. und 2.R richtig gute Griffe und nicht wirklich E1. Ober raus mit Cam 2 und/oder Cam 0.75 top gesichert und nicht mehr wild.
Im Einstieg rechts vom Riss DMM Offset #9 und vor 1.R Cam 1 möglich. E1 im Richterführer zum 2.R gerechtfertigt: Nicht schwer, aber etwas dubiose Felsqualität und blöde Position für einen Sturz. Obenraus DMM Offset #11 (denke Cam 0.5 müsste auch passen) und später links Cam 0.5 o. 0.75 darüber möglich. Beide Keilpositionen sind mit Offsets wesentlich angenehmer.
Ganz feine Sache und gute Übung für die Fußtechnik. Mit Cam 0.5 zum ersten Ring und oben noch ein Sanduhrköpfel recht gut gesichert. Fand den Einstieg als Riß geklettert (Riß zum Fensterfels hin) recht angenehm.
F-Normalweg 2
  Ein mittelalterlicher Aufgang - und doch einer der anspruchsvolleren "leichten" Anstiege: Von O unter die alte Türöffnung (hierher auch westseitig von rechts) und über steile kurze Wand (manip. Griffe) dort hinein (Stand, nR). Weit nach links über teils schmalen Sims zu Treppe und z.G.
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  1
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
1 Kommentare 1 Kommentare
Einstiegskamin zum Fenster mit tief gehackten Tritten, danach ist es eine aus dem Fels gehauene Treppe. Lustig.
Fensterkante 4
  Durch Riss in den Kamin und wie "F-Normalweg" zur Türöffnung (R darüber). Linkshaltend zu Kante und hier gestuft z.G.
  Detail
Ringe:  1+ AR
davon nachträglich:  0
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
5 Kommentare 5 Kommentare
Nette Geste lieber HJC! Rechts der Kante hab ich es noch nie probiert. Aber danke für den Tipp. Die Kante direkt ist ja eher Laufgelände...
Hatte noch nen Rest Kleber, daher auch noch diesen H saniert ;-/
Wenn man bis zur gr.SU rechts der Kante bleibt ziemlich coole Klettrei, aber nichts für den Breitensportler (schätze mal 6).
Ganz nett und der rostige Schlaghaken als erst Sicherung (den Ring aus dem NW mitzunehmen macht nur Seilzug) macht trotz windigem Aussehen noch einen guten Eindruck (wurde bei Abseilen nochmals getestet, aber da wackelt nix). Danach ein Cam 0.75 um die Kante und ne große Su (120er Schlinge) z.G. Der Einstieg in den Riss ist etwas tricky. Brüchig fand ichs auch nicht.
Kann das vorherige Kommentar nur bestätigen, die Rostgurke taugt allerdings wirklich nur noch zur Seilführung. Kurz darüber kann man auch einen 3er Camalot in ein Sandloch legen. Wird nach oben hin immer leichter, wer will kann unterwegs noch einen Wurzel und nen Baum einfangen.
Im gelben Daigger-Klefü eigentlich mit dem Symbol für "äußerste Vorsicht, da brüchig" regelrecht degradiert, im Roithschen Minigolfer dagegen als Alternative zum Normalweg erwähnt. Nun der Einstiegsriss von Westen (leichter natürlich von der anderen Seite) her ist ein bißchen "gewusst wie", aber nicht schwer. Dann ins Fenster wie Normalweg und den Ring mit einer langen Sl verlängern. Aus dem Fenster nach links zur Kante, dabei noch die alte Rostgurke pro forma geklippt, ehe ein Fr 0,5 und kurz darüber eine kleine SU die nötige Sicherheit bis zum Gipfel geben. Kann man durchaus mal machen und besonders brüchig oder sandig kam sie mir auch nicht vor!
Status quo 6+
  Wo "Fensterkante" startet nach links zu R und gerade (R) z. Stand-nR im "F-Normalweg".
  Detail
Ringe:  2+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Peter Kaiser
 (v.u.g.)
 
Datum :  
2 Kommentare 2 Kommentare
Für 6+ schon sehr stramm, ebenso die Direktvariante. Für 8- völlig ohne Kante (Richter) mMn nicht zu haben. Die hier angegebene 8 passt eher, wobei es eine für den Grad harte Boulderpassage ist, gefolgt von unübersichtlichen Sloperbändern.
Direkt ohne Kante eingestiegen etwa 8 (eben ein Boulder).
Verzweiflungssprung zum Fensterfels III / IV
  Vom Gipfel des Bindersbacher Turmes
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Udo Daigger
 
Datum :  1955
0 Kommentare 0 Kommentare