maximale Höhe: 17m

100m westlich des Eilöchel

1 Kommentare
Absolut unlohnender Gipfel. Oben erwartetet den Gipfelsammler zwar keine Aussicht, dafür aber eine dicke Schicht Moos, die ihres gleichen sucht.

Kommentar hinzufügen

s. Eilöchelfelsen

Abschiedsfels
Normalweg 1
  Über den W-Grat z.G.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
5 Kommentare 5 Kommentare
Ist, wenn trocken und freigeräumt bzw. beklettert, gar nicht mal der schlechteste Einser. Absicherungsmöglichkeiten teils bescheiden - insofern könnte man mal docvh einmal darüber debattieren, ob das verbessert werden sollte (wenn es denn nicht schon mal in dser SanSi behandelt worden wäre (2010)).
Die Gewindeanker sind schon wieder Geschichte (fast vollständig).
Wichtiger allerdings die Erkenntnis bzw. Einsicht, das sowas nie gehalten hätte im Falle eine Sturzes!
Na Hauptsache den Ehrenamtlichen wird nicht langweilig...
Im Ernst: Vielleicht liest ja ein Kenner mit und schreibt mir, warum dort - schon wiederholt - die Notwendigkeit von nachträglichem Hakenmaterial gesehen wird. Dabei ließe sich dann auf erklären, dass es dazu eine breit anerkannte Vorgehensweisen gibt.
Aktuell stecken im Normalweg wieder mehrere Stife / Plättchen.
Die Ringe wurden heute gemäß SanSi-Bschluß entfernt.
Südweg nn
  In S-Wandmitte an grünem Handriss unter Überhang, nach rechts (H) in Mulde und rechtshaltend über Wulste (Ks) zu Baum.
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  1 S
technische Bewertung:  IV+, A1
Erstbegeher:  Reiner Braun
 Josef Rück
 Karl-Heinz Göttel
 
Datum :  29.3.1991
0 Kommentare 0 Kommentare