der Bereich, den man vom Zugangsweg zuallererst betritt
Links geht es eher schwer und steil zu, während es rechts leichteres und flacheres Gelände gibt.

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Steinbruch Gimmeldingen zentraler Wandteil
Hektisch am Ecktisch 6
  Maßgeblich rechts der offensichtlichen Kante, wobei der Einstieg (Schlüsselstelle) von links her erfolgt.
  Detail
Ringe:  5+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Bruno Vogel
 Sabine Krüger
 Michael Jurkat
 
Datum :  31.7.2007
1 Kommentare 1 Kommentare
Findet man gleich den Rießenhenkel rechts um die ecke unter dem erten Ring ist gegessen.
  V: Um's Eck 7+
  der direkte Weg zum 1.R knapp rechts und an der Kante
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Bruno Vogel
 Christian Martischius
 Thomas Volz
 
Datum :  2.9.2012
3 Kommentare 3 Kommentare
Wenn du meinst, dann habe ich bei meinen Versuchen vorher im Direkteinstieg wohl Strukturen übersehen. Wundert mich dann aber, dass der Dirketeinstieg nicht schon vorher gemacht wurde, wenn schon alles vorhanden war, was man braucht.
Da wurde nie ein künstlicher Griff geschlagen. Die nützliche Kerbe stammt noch aus den Zeiten des Abbaus.
Ich hatte es vor ein paar Jahren schon prophezeit, mittlerweile sind im Direkteinstieg Tritte/Griffe gewachsen (ergo geschlagen). Finde ich nicht gut, auch wenn es "nur" Gimmeldingen ist.
Sonnenaufgang 7-
  Links von "Hektisch am Ecktisch" einer schräg empor ziehenden Rissspur folgend.
  Detail
Ringe:  4+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Peter Jung
 Thomas Volz
 
Datum :  2008
3 Kommentare 3 Kommentare
Da ist in den letzten drei Wochen wohl gut was abgebrochen (oder rausgehebelt worden? zwei Schuppen waren schon immer etwas wacklig). Jetzt an der Schlüselstelle halt anderst...
Menschenskinder, schmiert doch den Fingeriss nicht somit Chalk zu! Da kann man klemmen. Hatte nach der Begehung heute weiße Griffel :-(
Schöner Fingerriss, in dem man auch ordentlich zupacken kann. Und in der untern Hälfte nicht in die Verschneidung ausspreizen, weil man dann keine 7- mehr klettert...
Allgäu 6-
  links vom "Sonnenaufgang" erst Verschneidung dann Wand z.AR
  Detail
Ringe:  6+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Peter Jung
 
Datum :  23.7.2008
1 Kommentare 1 Kommentare
Der einfachste Weg wenn man alleine im Bruch ist und am Buch vorbei will (bissle schräg abseilen). Die Verschneidung unten ist ganz nett und das Wändel oben wird tendenziell mit der Zeit auch nimmer leichter, da über die letzten Jahre die zu Beginn schönen Leisten auch immer runder gelatscht werden. Anyway, ich frage mich allerdings wann mal die Henkelschuppe/Block am Ende der Verschneidung kommt, der hätte ich vor Jahren schon nur noch einen Winter gegeben...
Gefrierfach A+++ 6-
  ...
  Detail
Ringe:  4+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Karl-Peter Denzer
 
Datum :  9.7.2008
0 Kommentare 0 Kommentare
Fliegender Kühlschrank 6-
  Zuerst über Platte, dann die rechte Pfeilerkante hoch.
Das namensgebende Teil kann am Einstieg begutachtet werden.
  Detail
Ringe:  5+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Thomas Volz
 Wolfgang Mildner
 
Datum :  4.6.2008
1 Kommentare 1 Kommentare
Wen man nicht in die Verschneidung der Nachbaroute ausbüchst und schön über die Ringe klettert, dann definitiv nicht mehr für 5 zu haben. Die vor einigen Jahren noch guten Tritte unten sind alle mittlerweile rundgeschabbelt. Da muß man sich schon bemühen, wenn man abheben will. Ist man ersten Ring, dann ist es gegessen. Im aktuellen Führer mit 6- drin, gefühlt gibt's in dem Grad aber leichteres im Bruch.
  V: Mikrowelle 6-
  rechte Einstiegsvariante
  Detail
Ringe:  2
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Wolfgang Mildner
 
Datum :  1.5.2008
0 Kommentare 0 Kommentare
Pfeilerweg 6
  links von "Sandkasten" durch Verschneidung hoch, dann die linke Pfeilerkante z.AR
  Detail
Ringe:  6+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Wolfgang Mildner
 
Datum :  1.11.2007
0 Kommentare 0 Kommentare
Sandkasten 5
  Riss und gestufte Verschneidung
  Detail
Ringe:  5+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Wolfgang Mildner
 
Datum :  1.11.2007
0 Kommentare 0 Kommentare
Gratwanderung 5
  dem markanten Grat folgend
  Detail
Ringe:  6+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Wolfgang Mildner
 
Datum :  12.1.2007
0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Opa' s Oistiech 5
  direkte Einstiegsvariante z. 3.R
  Detail
Ringe:  2
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Hans Hindel
 
Datum :  1.6.2008
1 Kommentare 1 Kommentare
Bin das direkt nach der Erstbegheung schon geklettert, und mittlerweile ind die damals schönen Leistchen durch unzählige Begheungen ordentlich rund gelatscht. So mittlerweile eher schwerer, aber auch gut so, das machts interessanter.
Goldener Oktober 5-
  Für Anfänger abgesicherte Tour. Nach dem 3.R mit Rechtsschleife angenehmer.
  Detail
Ringe:  9+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Wolfgang Mildner
 
Datum :  29.6.2007
0 Kommentare 0 Kommentare
Krümelmonster 6-
  AR gemeinsam mit "Goldener Oktober".
Die Krümel liegen alle unten, ruhig Mal machen.
  Detail
Ringe:  6+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Thomas Volz
 Christian Martischius
 Ralf Unterfenger
 
Datum :  9.5.2009
1 Kommentare 1 Kommentare
Mittlerweile durch den Kletterbetrieb ein richtig guter Weg. Alles keksig-sandige ist abgeklettert und hat nun ein paar schöne, leichte Züge.
Arac Attak 6+
 
  Detail
Ringe:  6+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  2010
5 Kommentare 5 Kommentare
Nur "grau" in der Tourendatenbank?: Verständlich, wenn man bedenkt, daß der ganze, gelbe Gipfelaufbau (Stand und letzte Zwischensicherung) nur noch an 3 Metallstangen hängt, nachdem der weiße Sockel weggebrochen ist. Hier sollte man nicht über zusätzliche Haken, sondern eher über einen Abbau der Route nachdenken. Sorry, aber ich bin halt ein notorischer Angstschisser.
Hmmm...war da vor zwei Wochen drin und mir ist der lose Block gar nicht aufgefallen. Ein weiterer Ring oben würde die letzten Meter natürlich entschärfen. Dennoch fand ich auch diese nicht besonders unangenehm. Die Crux am letzten Ring halt gewusst wie. Und ja: 6+ kommt sicher hin.
In diesem Zusammenhang könnte/sollte man über einen Nachring zwischen Umlenker und letztem Ring nachdenken. Wäre aus eigener Erfahrung sehr angenehm.
Unter dem letzten Ring ein großer loser Block. Dieser ist auch schon lange gekennzeichnet (zum entfernen).
Super Züge, leider ziemlich sandig. Ansonsten außerordentlich schöne Verschneidungs/Piazkletterei. Schlüsselstelle über den letzten Ring. Dürft so etwa 6+ sein.
Flachköpper 7
  Kann für Kleine bitter sein.
  Detail
Ringe:  5+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Thomas Volz
 Bruno Vogel
 
Datum :  24.4.2009
0 Kommentare 0 Kommentare
Ekelpaket 7
  ...
  Detail
Ringe:  6+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Bruno Vogel
 
Datum :  1.5.2008
2 Kommentare 2 Kommentare
Eine der schönsten und festesten Routen im heimischen Bruch!
Gutmütige VII. Sehr schöne Züge und durchaus lohnend.
Pfusch am Bau 8
  Kleingriffige Wandkletterei
Die Stelle am 3.R kann für kleine Kletterer sehr undankbar sein.
  Detail
Ringe:  6+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Bruno Vogel
 
Datum :  9.9.2007
2 Kommentare 2 Kommentare
Klasse Tour und tatsächlich für 8 nicht geschenkt. Wenn man am 3. R nicht von den guten Tritten an den Sloper für rechts kommt, wohl deutlich schwerer. Am 5. R noch mal ziemlich heftig, mit etwas Balance und Steherei an der Kante bekommt man eine "Fingerlochreihe", von der man dann weit hoch an ein gutes Band ziehen muss - fand ich die schwerste Stelle. Einziger Schönheitsfehler: Leider wie die meisten schwereren Touren momentan noch sehr krümelig-dreckig.
Kann hier mal jemand berichten, der die Tour schon geklettert ist und weiß wie man das bitte für 8 schaffen soll? Die obere Crux find ich bisher absurd schwer - so richtung 9- ... ist da was rausgebrochen oder kapier ich es nur nicht?
Treppenwitz 8
  Bis zum 4.R geht es relativ einfach im unteren siebten Grad, danach folgt technisch schwierige Kantenkletterei.
  Detail
Ringe:  5+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Bruno Vogel
 Sabine Krüger
 Michael Jurkat
 
Datum :  24.8.2007
1 Kommentare 1 Kommentare
Kleine Kletterer sollten für den vierten Ring einen Überstrecker mitnehmen. Die anschließende Kante erfordert saubere Fußarbeit.
Schafott 7-
  An der den Wandteil links begrenzenden Kante hinauf zu Band m.AR
  Detail
Ringe:  3+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Wolfgang Mildner
 Hans Hindel
 
Datum :  2010
1 Kommentare 1 Kommentare
Zwar nicht sonderlich lange, aber mit einer der wenigen abdrängenden Stellen im Bruch gesegnet. Sieht schwerer aus als es ist, löst sich aber durch äußerst gutgriffige Kanten auf. Über die abdrägende Stelle hilft ein Untergriffhandklemmer um die Füße zu sortieren. Gefühlt ne 6+ und ein paar lohnende Züge.