Nach intensiven Freischneide- und Wege-Aktionen ein lohnendes Ziel wie der schon länger benutzte linke Teil.

Routenauflistung von links nach rechts
7 Kommentare
...Jetzt mal zur Abwechslung ein echtes Lob!Großartig,was hier am Wandfuss geleistet wurde,plädiere für eine Umbenennung dieses Sektors!Danke an alle Helfer!
Die eher abschreckenden Kommentare zum Sektor "Wald" im noch nicht gar zu alten Haardt-Führer sind mittlerweile nicht mehr zutreffend; es handelt sich jetzt um ein absolut lohnendes Kletterziel.
Hier hat sich unglaublich viel getan. Die Wand ist prima luftig geworden und bietet nun auch den (ambitionierteren) Breitensportlern ein paar richtig gute Touren. Bedingungen sind aktuell sehr gut und wir haben heute tüchtig den Besen geschwungen. In Kombi mit den Rad auch ein super Öffi-Ziel.
Ein großer Dank an Thomas V. für den jetzt schon weiderholten Einsatz und das Organisieren, und natürlich allen anderen die mitgemacht haben, das Gewänd do gut in Schuss zu bringen.
Dank auch an den DAV Neustadt, der die Sache finanziell unterstützt hat!
Wie ich hörte ist die Auslichtung im Gange - klasse!
Das wäre doch mal was für den DAV KL! Wie wär`s Marius - organisier` doch mal eine kleine Freistell-Aktion mit den örtlichen, vereinseigenen Baumpflegern. Ich würde danach auch kräftig putzen.
der Sektor befindet sich etwa 100m rechts der freigestellten Wand. Zugang am besten ebenfalls wie zur freigestellten Wand und dann nach rechts den Hang entlang.

Kommentar hinzufügen

Steinbruch Weidenthal Rechter Wandteil
Kommen und Gehen 8
  Durch kurze Verschneidung (R) zu glatter Wand und gerade den R folgend z. AR.
  Detail
Ringe:  6+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Bruno Vogel
 Michael Jurkat
 
Datum :  16.7.2022
7 Kommentare 7 Kommentare
An sich gute Tour, aber eben wieder mal sehr LÄÄÄ und daher schwer zu bewerten... Wie meinte mein Kumpel zuletzt so schön: "In letzter Zeit habe ich in der Pfalz das Gefühl ich werde verarscht" ...
Hat mir sehr gut gefallen. Schöne Züge. Denke je nach Grüße schwer 8 bis 8+ sollte passen. Lohnend.
..ah ok, war aber ganz angenehm, v.a. da der Einstieg teilweise noch sandig war. Alternativ sieht es aber auch logisch aus, den ersten R direkt über die Lettenlöcher links anzuklettern (aktuell aber noch dreckig)
Der Ring rechts der Verschneidung gehört nicht dazu. Das ist ein weiteres Projekt rechts von "Kommen und Gehen".
Schöne lange athletische u technische Züge, hat mir gefallen. Den ersten Ring rechts der Verschneidung bekommt man nach Klippen des zweiten Ringes vom Seithenkel wieder gut ausgehängt.
Sooo gut fand ich die Griffe nicht, kam mir nicht leicht für den Grad vor. Auf jeden Fall eine klasse Neutour, sehr empfehlenswert!
Es werden einige lange Züge an recht guten Griffen geboten.
Waldschrat 5+
  Über anfangs abdrängende Wand z. AR
  Detail
Ringe:  4+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  2004
0 Kommentare 0 Kommentare
Leichte Übung 5+
  Über abdrängende Stelle (R) zu einer Verschneidung und hier z. AR
  Detail
Ringe:  1+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  2004
0 Kommentare 0 Kommentare
P: (Reformstau)
  Reibungsplatte...
  Detail
Ringe:  0+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  2004
0 Kommentare 0 Kommentare
Gääsegichter 6+/7-
  An einer markanten Schuppe leicht rechtshaltend z. AR
  Detail
Ringe:  4+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  2004
6 Kommentare 6 Kommentare
Der Weg zum ersten Haken, sowie zum 4., kann (bzw. sollte) jeweils durch einen soliden größeren Cam gesichert werden.
Denke auch 6+ oder 7- genügt. Ersten Ring besser vorklippen, dann kann der Sicherer auch außerhalb der Flugbahn der brummenden Schuppe stehen. Gür den 4. Ring ist ne lange Panickexe angenehm. Zum Umlenker weit u erdig (Schlinge am Bäumchen oder Wurfschlinge angenehm). Hier noch nen Ring, dann könnte man es schön ohne Baum über rechts klettern..
Abgesehen von den tlw. brummenden Schuppen richtig schönes Gehenkel. Ich bin ja sonst nicht so der Abwerter, aber hier sollte 6+ ausreichen.
Die Bewertung mit 7+ ist übertrieben. Dennoch darf man die Route nicht unterschätzen. Da die großen Schuppen ordentlich brummen, sollte man mit genügend Reserve unterwegs sein, um nach soliden Griffen und Tritten suchen zu können. Zudem ist die vorhandene Absicherung (ohne Ergänzung durch mobiles Gerät) nicht dazu geeignet, an jeder belieben Stelle abzutauchen.
Bissl erdig, aber trotzdem ganz interessant. 7 könnte auch reichen. Stand auf der Kiefer ...
Vorhin ziemlich dreckig, jetzt wieder etwas sauberer ;) Auf Höhe des ersten Rings ein mürber Griff, den man gerne greifen (und auch treten) möchte, ansonsten macht das echt Spaß. Bin mir unsicher, ob ich an den richtigen Umlenker bin, die 7+ kam mir nämlich sehr wohlwollend vor.
Visavi nn
  Mit "Gääsegichter" beginnen und vom 1.R linkshaltend über Platte u. Riss empor, zuletzt rechtshaltend z. AR.
  Detail
Ringe:  4+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  2004
0 Kommentare 0 Kommentare
Weidenthaler Weg 7
  Mit "Gääsegichter" beginnen und vom 2.R gerade hoch über (2R), zuletzt entweder rechts z. AR vom "Gääsegichter" o. links zur Kette von "Visavi".
  Detail
Ringe:  2+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  2004
0 Kommentare 0 Kommentare
Vertikaltraining 7+/8-
  Zwischen "Gääsegichter" und "Pfälzer Schdroos" durch die löchrige Wand bis z. 4.R vom "Gääsegichter" und dessen AR.
  Detail
Ringe:  4+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  2005
2 Kommentare 2 Kommentare
Lustige Züge an Riesenletten, die leider irgendwann enden. Quergang nach links zum Gäsegichter Natur pur (jetzt sauberer). 7+ basst im Schnitt!
Jetzt frisch geputzt. Der zweite Ring wurde nach rechts versetzt. Die Schwierigkeit liegt realistisch betrachtet eher bei 7+.
Epilog 9-
  Mit "Vertikaltraining" beginnen und am Quergang gerade den R folgend z. AR.
  Detail
Ringe:  7+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Bruno Vogel
 Jochen Bicking
 
Datum :  19.6.2021
4 Kommentare 4 Kommentare
Ich denke, dass 9- hier schon hinkommt. Ist halt ein bisschen komplex.
Fand es auch deutlich schwerer als die anderen 9-er/9er im Gebiet. Könnte aber auch sehr "Morpho" sein. Lohnende Tour!
Kleingriffig und unübersichtlich. Fand die Tour schwer für den Grad.
Reihenfolge?
Black Magic 9
  Zwischen "Epilog" und "Tölenterror" gerade hoch...
  Detail
Ringe:  5+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Bruno Vogel
 Andreas Klam
 
Datum :  18.9.2021
3 Kommentare 3 Kommentare
Hier sind die Leisten nochmals kleiner als beim rechten Nachbar. Diese wurden hier allerdings weniger scharf arrangiert. Tolle Züge! Die Bewertung ist passend! Eine gewisse Mindestgröße ist jedoch sicher hilfreich!
Mit 9 sicher nicht überbewertet. Vorletzten R im Durchstieg besser überklettern. Auch wenn die Wand optisch erstmal etwas bedrohlich und düster erscheint sind die Routen hier, wenn denn trocken, erstaunlich gut zu klettern und von ordentlicher Felsqualität.
super Tour die präzises Klettern an klei(st)nen Leisten und Tritten erfordert.
Tölenterror 8+
  Mit "Pälzer Schdroos" beginnen und überm 1.R nach links und den R folgend z. AR.
  Detail
Ringe:  6+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Bruno Vogel
 Andreas Klam
 
Datum :  4.9.2021
6 Kommentare 6 Kommentare
Wer Leisten mag, kommt hier auf seine Kosten. Leider hinterlassen diese, bei weicher Haut, ihre Spuren. Das anspruchsvolle Klippen an diesen, tut sein Übriges. Für 8+ sicher nicht hinterhergeworfen oder auf Neusprech „solid for the grad“.
Nachtrag bzgl. der Klippthematik. Ich habe in den 4. Ring einen Schrauber gemacht. Geht gut einhängen und es entschärft den Weg zum besagten 5. Ring, welcher nicht ganz einfach zu klinken ist. Super Tour mit 8-10 anhaltend schweren Leistenzügen.
Empfand ich jetzt nicht so leicht. 8+/9- könnte auch hinkommen. Könnte aber auch an der für meine Hebel ungünstigeren Trittposition liegen und so groß sind die Zielleisten dann doch nicht. Die Einzelzüge fielen mir schwerer als jeder Einzelzug im Sonnenreiter.
Da lag ich bei der Bewertung zu hoch. Auch ohne Auskneifer doch wohl nur 8+.
Kurzer, schöner Boulder vom Band weg. Am 4.R gerade geklettert fand ich es eher 8 / 8+, Steinbruch eben :-)
das ausbüchsen am 4. R macht es leichter, aber man hat noch ein paar mehr Züge. Finde auch die 8+ Variante sehr lohnend. Zum 5. R aufmerksam sichern, fand das Sturzgelände gefühlt etwas unangenehm mit dem Band unten.
Pälzer Schdroos 7+
  Links einer Kante an Schuppe mit Eiche hoch (2H), dann Verschneidung (3H) z. AR
  Detail
Ringe:  5+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  2004
3 Kommentare 3 Kommentare
Wem die Einstiegsschuppe zu knusprig ist, kann auch über die ersten beiden Ringe von „Tölenterror“ einsteigen. Die Kombination bietet abwechslungsreiche Kletterei in durchweg gutem Fels.
Fand`s gar nicht sooo schlecht ... richtige Grifffolge oben wichtig. Jetzt gut sauber!
Unten leichte Kletterei an Baum vorbei. Trotz Dreck einigermaßen machbar. Oben dann kurze Einzelstelle an tlw. gehackten Griffen. Oben hätte man die Tour sicher noch ein paar Meter verlängern können. Insgesamt nicht sooo toll.
Phantomtour 7
  rechts der "Pfälzer Schdroos" einen Riss u. dann Verschneidung hoch z. AR
  Detail
Ringe:  3
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
5 Kommentare 5 Kommentare
Schicke Linie, die beim Blick nach oben fast etwas an Utah erinnert, und durchgängig fordernde Kletterei bietet. Allerdings waren nach unserem Empfinden die Haken eher ungünstig positioniert. Beim Klicken des 2. besteht Groundergefahr und den 4. erreicht man erst mitten in einer höchst windigen Piazpassage (gefühlte Schlüsselstelle). Etwas tiefer gesetzt würde er diese sichern können; also besser lang vorhängen.
Ich war heute noch an einem anderen Fels am Haardtrand unterwegs und durfte feststellen, dass auch dort zwei Umlenkkarabiner mitgenommen wurden. Sollte der Grund für dieses Verhalten eine finanzielle Notlage sein, sollte sich der Betreffende bei mir melden. Ich schenke ihm gerne ein paar Karabiner.
Der Held, welcher den Abseilkarabiner mitgenommen hat, möge diesen doch bitte zeitnah wieder zurück hängen.
Frisch geputzt und gefegt. Vor dem zweiten Ring sollte man nicht loslassen.
Klasse athletische Züge, unten ist der Fels leider etwas weich, wird aber nach oben besser. Schon anstrengend für 7.
Langzeitstudie 8
  Boulderpassage über die ersten beiden Ringe, danach leichter aber immer noch technisch fordernd.
  Detail
Ringe:  5+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Bruno Vogel
 Andreas Klam
 
Datum :  3.6.2021
2 Kommentare 2 Kommentare
Die Felsqualität unten ist (mittlerweile?) sehr gut. Da bricht vermutlich so schnell nichts mehr raus. Die Züge sind genial und bis zum 3. Haken anhaltend schwer. Oben raus wird es leichter, bleibt aber immer noch sehr schön! Den etwas wackeligen Aufrichter über den Umlenker sollte man unbedingt noch machen.
Die Felsqualität im unteren Teil ist leider nicht optimal. Einige Tritte und Griffe haben schon sichtlich nachgegeben, allerdings ist es noch gut kletterbar. Zum zweiten Ring hin aufmerksam sichern...
P: (Luftschloss)
  Mit "Pfälzer Schdroos" beginnen und vom 2.R nach rechts und an einer Schuppe hoch
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
Impftermin 6+/7-
  Links von "Einstiegsdroge" über Piazschuppe und Wand z. AR.
  Detail
Ringe:  5+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Roland Krauss
 Thomas Volz
 
Datum :  Mai2021
3 Kommentare 3 Kommentare
Kräftige Kletterei entlang der Schuppe und über den Bauch; danach noch etwas Wand an Leisten und Löchern. Ist abwechslungsreich und in gutem Fels: macht Spaß!
Richtig schickes Ding! Wenn man da ist: Machen. Lohnt sich.
Lohnender neuer Weg.
Einstiegsdroge 6
  ca. 15m rechts vom "Gääsegichter" durch Verschneidung und an Riss z. AR
  Detail
Ringe:  4
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  2003
3 Kommentare 3 Kommentare
Am 3. Haken scheint die geforderte Choreographie zu sein: von links anklettern und einhängen, wieder runter, nach rechts und hoch. Ist gut zu machen, darf aber durchaus noch ein paar mal durchgefegt werden um noch besser zu werden.
Vogelnest mit Nachwuchs in der Tour am 2. Haken. Vielleicht besser noch 2-3 Wochen meiden.
Hab mich in der Mitte offensichtlich verklettert :D Dachte das Lettenloch und die Aufleger sehen zu attraktiv aus und es ist ja auch ne 6...Im Anschluss hat sich mir dann aber keine 6er Lösung mehr geboten. In der Verschneidung bleibend war es dann eher 5. Ganz ok, das Wackelblöckchen in der Verschneidung fand ich unangenehm.
Adrenalin 6
  Rechts von "Einstiegsdroge" über Überhang z. AR von "Kellerborzler"
  Detail
Ringe:  3
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  2005
0 Kommentare 0 Kommentare
Kellerborzler 6
  Über Wand und in der Verschneidung hoch z. AR
  Detail
Ringe:  3+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  2004
0 Kommentare 0 Kommentare
Nur Mut 7-
  Rechts von "Kellerborzler" über Wand z. AR.
  Detail
Ringe:  3+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  2004
3 Kommentare 3 Kommentare
S.-Grad angepasst.
Denk auch eher 7-. Kann man aber ruhig mal machen, im Moment sauber
Heute geklettert und vom Dreck befreit. Leichte Tour mit einer Einzelstelle. Leider stimmt die Bewertung hier ganz und gar nicht. Wenn „Schloffkopf“ 7/7+ sein soll, dann ist „Nur Mut“ vielleicht 7-.
Paragrafendschungel 6/6+
  Links vom "Schloffkopf" erst an Kante, dann über kl.Überhang z. dessen AR.
  Detail
Ringe:  4+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  2004
2 Kommentare 2 Kommentare
Zum DA:Schade,dass es hier vor lauter Gemurksdschungel keinen Paragrafen gegen hässliche gehackte Griffe gibt! Das hätte man(wenn man dort schon sonst nicht hochkommt) auch eleganter lösen können, allein von Berufs wegen reizt mich bei dem Anblick schon die Mitnahme meines geliebten Restauriermörtels!
Gute, saubere Tour in festem Fels. Es gibt mittlerweile einen direkten Ausstieg (1 H) mit eigenem Umlenker in gerader Linie nach oben. Der lange Blockierer zum etwas versteckten Zielgriff dürfte glatt 6+ rechtfertigen.
Schuppinator 6+
  Links von "Schloffkopp" über Schuppe und Platte z. AR.
  Detail
Ringe:  4+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Thomas Volz
 Roland Krauss
 
Datum :  Mai2021
3 Kommentare 3 Kommentare
Unten Henkelkletterei bis dann am Ende der Schuppe ein langer kräftiger Zug wartet, der die Schlüsselstelle sein dürfte. Oben dann eher technische Schieberei. Ist gut sauber & hat Spaß gemacht!
So viel Zement und trotzdem hält man noch den Atem an. Aber was soll`s ... nette Kletterei
Unten kräftig und oben technisch. Klettert sich sehr schön. Die Bewertung ist allerdings recht stramm.
Schloffkopf 7/7+
  Durch Verschneidung auf Absatz und über Wand z. AR.
  Detail
Ringe:  4+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  2004
4 Kommentare 4 Kommentare
Allzu schloff därf man nicht sein. Und lange Arme machen`s leichter. Jetzt schön sauber!
S.-Grad anpepasst
Mit dem achten Grad hat das wirklich nichts zu tun. Denke auch, dass eine Bewertung mit 7 oder 7+ eher passen würde.
Zwar kurz aber schönes Geschiebe in der Verschneidung unten. Aber auch ohne die Schuppen links (vom Schuppinator) eher glatt 7.
Gemütlicher Ausklang 5
  An markanten Kante hoch auf Absatz und über die Wand z. AR vom "Schloffkopf"
  Detail
Ringe:  4
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  2004
1 Kommentare 1 Kommentare
Hübscher "Grat" und fester Fels. Auch zum Warmmachen. Oben kam allerdings die Frage auf, warum hier jeweils nur ein Umlenkpunkt gesetzt wird.
Locker vom Hocker 7+
  Rechts der Kante von "Gemütlicher Ausklang" hoch auf Absatz und über R links zum "...Ausklang"
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  2004
0 Kommentare 0 Kommentare
Hirnschmalz 6
  Rechts der Kante über gestufte Wand, an die Kante und abdrängende Wand z. AR
  Detail
Ringe:  2+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  2004
0 Kommentare 0 Kommentare