maximale Höhe: 24m Gipfelbuch vorhanden

Ca. 250m westlich der Hinteren Deichenwand am nächsten Bergkamm.

2 Kommentare
Vergessenes Sammlerstück. Ca. 1 Begehung pro Jahr.
Sammlerziel. Am Besten mit der hinteren Deichenwand verbinden, damit sich klettermäßig der Anmarsch lohnt. NW ist halbwegs gefahrlos begehbar, von den anderen beiden Wegen am Fels sollte man eher die Finger lassen, außer man spielt in der Liga von "Bruchpiloten" und vergleichbaren Delikatessenliebhabern.

Kommentar hinzufügen

s. Hintere Deichenwand; auf Forstweg weiter, dann weglos rechts zum Fels.

Eselsturm
Normalweg 4
  Aus der Scharte an der N-Kante über zwei abdrängende Stellen (mit Baumhilfe) z.G.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
6 Kommentare 6 Kommentare
Zwei kleinere Friends unterm ersten Überhang und die Baumschlinge sorgen wenigstens für etwas mehr "gefühlte Sicherheit" im Vorstieg. Oben dann, wie Doc schon schrieb, etwas links halten und die gekippte Platte ignorieren. Aber aufpassen: die Wurzel am Ausstieg hat ihre besten bzw. stabilsten Jahre auch schon hinter sich...
Man sollte etwas Erfahrung im legen von Klemmgeräten mitbringen. Abseilen von Kiefer, Talwärts geht gut. AR dort oben würde sowieso nicht halten...
Besser an Kiefer zum Tal hin abseilen...
An der labilen Gipfelplatte hab ich im Mai noch dran abgeseilt...
Mit Cam 0.75, Cam C3-1 und S (Baum) lassen sich die paar Meter ordentlich absichern. Der Überhang ist für Kletterer unter 1.60 m aber eher undankbar. An die labile Gipfelplatte im Ausstieg sollte man sich nicht hängen (links umgehen). Wenn die kommt erschlägts sonst den Sichernden... Einzige "lohnende" Route an dem Bruchhaufen.
Ein Abseilring wäre nicht schlecht. Derzeit hat man die Wahl zwischen Baum oder Felsblock...
Südwändel
  Aus der Scharte nach links zur SO-Kante und linkshaltend (2SU, Ks) z.G.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Lothar Hartmann
 Heinz Dengel
 
Datum :  15.9.1991
0 Kommentare 0 Kommentare
Talwand 6
  An Rissen zuerst rechts, dann links der Talkante und letztlich an ihr auf Band (Bäumchen). Über stumpfe Kante hinauf und links zw. zwei runden, waagrecht herausstehenden Platten z.G.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Adolf Seiter
 Artur Seiter
 
Datum :  1960
1 Kommentare 1 Kommentare
Eine Perle an einer Perle...Besser Stand auf Band mit langer Schlinge an Sanduhr, min. 120 cm, dann die restlichen 5 m zum Gipfel...nicht alles anfassen oder treten und Heckenschere nicht vergessen...
Nordwand 5+
  Aus der Scharte rechts zur W-Kante und hier, zuletzt links davon z.G.
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  1
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Hermann Seiter
 Peter Mootz
 
Datum :  1958
0 Kommentare 0 Kommentare