Auswahl: Waben im 9. Schwierigkeitsgrad:

Has Nordostseite Alles unter Konzentrolle 9-
  Aus dem Kamin unter der NO-Kante heraus gerade den R folgend zu überdachtem Band. Bei R hinauf und leicht linkshaltend zu hervorstehendem Block. Gerade (nR; orig. mittl.Cam) zu bequemen Absatz im Gipfelbereich (ehem. Stand-nR; s. "Nordwand 2.Teil").
  Detail
Ringe:  6+ AR
davon nachträglich:  1
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Hans-Jürgen Cron
 (v.u.g.)
 
Datum :  11.6.1988
5 Kommentare 5 Kommentare
Bin es bei der Erstbegehung (und bisher sogut wie immer) direkt zum 3. geklettert.
Vom 3. zum 4. bisher immer in Rechtsbogen - und letztlich hab ich gemerkt, dass es direkt fast einfacher geht.
Überm 4.R - aus Blindheit, aber auch weil der Zielgriff lange Zeit gedeckelt war und man wirklich gut treffen musste - bin ich direkt hoch (mit Rechts die schwarze Leiste anblockiert, mit Links Zw.-Griff auf Kiesel und dann hoch zur Zielkelle). Genau dasda kann ich nur noch selten, muss wie fast alle nach Links ziehen und mit Rechts hochhüpfen.
Am zweiten Ring gibt es 2 Möglichkeiten: 1) Entweder direkt über die Wand (Ein- und Zweifingerlöchchen oder 2) etwas nach rechts zur Kante queren. Variante 1) ist schwerer aber direkter, Variante 2) scheint anhand der Begehungspuren die übliche Variante zu sein. Was ist nun der "korrekte" bzw. der Orginalverlauf?
Anstelle des Friends sichert jetzt ein n(A)R den letzten - leichten - Meter ab.
Die Strecke nach der Crux kann mit einem kleinen Friend entschärft werden.
Die schönste 9- der Pfalz. Der Zug über das Dach gehört auch noch dazu!
Lämmerfelsen Bockturm Südostseite Kathedrale 9
  Am rechten Rand des eindrucksvollen Wandausbruches in der SO-Seite gerade (R) zu kurzer Rissverschneidung. Sie hinauf (Cam #4, R) und linkerhand - oft trickreich - den R folgend bis i.e. 33m Höhe (R mit Kettenglied auf abschüssigem Band). Hier am besten aufhören oder:
Leicht linkshaltend, dann gerade an riesiger und brummender Schuppe vorbei zur Ostschulter (Stand-R).
  Detail
Ringe:  10
davon nachträglich:  1
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Rene Adams
 
Datum :  31.3.1987
3 Kommentare 3 Kommentare
2.R ist jetzt runter versetzt (der ehemals 2. muss aber noch raus)
Egal wie (unangenehm) man die Rißverschneidung unten empfindet fragt Mann/Frau sich bei der Ringe-Anzahl dann schon, ob man dort wirklich einen 4er-Frioend hintragen muss. Deshalb mein Vorschlag: den 2.R ca.2m, den 3.R ca.0,5m runter versetzen.
Viel darf jetzt nicht mehr wegbröseln - sonst wird's wahrlich unangenehm... Zum 4.R hin gibt's zweierlei Varianten - und von dem weg ist es dann noch kurz mal blöd, dann aber folgt "Entspannung".
Klosterfels Süd- u. Westseite Palast der Winde 9+
  links von "Ceromax" von links her zu R, dann gerade über Waben und Wand den R folgend, oben über Dach rechts von "Falkendach" z.AR
  Detail
Ringe:  6+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  Friends
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Dieter Klan
 
Datum :  Sep.1998
1 Kommentare 1 Kommentare
Schöne Bewegungen an schönen Griffen. Technische Pfalzkletterei. Gut abzusichern. Bisl sandig. Bisl längenlasting unten. Alles in allem mit entsprechender Spannweite eine echt empfehlenswerte Tour!