maximale Höhe: 56m

Das offensichtlichste der hohen Massive am Rindsberg-Südhang.

2 Kommentare
Leider kein Fels nach nassem Saisonstart! Bitte hier mal bisschen Rücksicht nehmen , da der Fels nur oberflächlich trocken erscheint! Die Erosionsspuren am weichen Sandstein sind mittlerweile gerade an den Tritten deutlich erkennbar.......
Für viele (mich eingeschlossen) DER Fels für den Saisonstart. Süd/südwestlich ausgerichtet, sonnig bis zum Wandfuß, bei Ostwind unten etwas pfiffig, dann hoch auf die Terrasse ausweichen. Großes Angebot an guten, topropetauglichen Touren zwischen 5 und 7. Am Wochenende daher oft Überfüllung und Zustände wie in der Halle ... nur das Bistro fehlt noch!

Kommentar hinzufügen

Von einer Parkbucht an der K55 östlich des Spirkelbacher Weihers über Trampelpfad 100m direkt hinauf zum Fels.

Rindsbergpfeiler
...unterteilt sich in folgende Sektoren:
  Südostseite

Südostseite
Die Routen rechts vom Zustieg, meistens an der Südwand des prominenten Pfeilervorbaus.
  Südseite

Südseite
Etliche Routen enden in Wandmitte oder werden so gut wie immer nur bis dorthin begangen. Jedenfalls sind diese Kletterwege der Grund, dass hier ein überaus beliebter Fels mit relativ gut konsumierbaren Routen vorliegt.
  Obere Südwestwand

Obere Südwestwand
Der vom Ostwind abgeschirmte niedrigere Wandbereich wird seltener frequentiert.