maximale Höhe: 40m

Relativ spät erschlossen findet man hier so gut wie sicher etwas Ruhe, selbst wenn es am Vorgipfel etwas voller zugeht.

1 Kommentare
Die Routenlänge bewegen sich zwischen 25m und weniger. Die Ausstiege der zentralen Routen bleiben teils lange feucht, das Band unterm Abschlussüberhang ebenso.

Kommentar hinzufügen

Vom Schwimmbad dem Wanderweg zur Fliehburg folgend und noch vor der Holzbrücke linkerhand kurz absteigen.

Backelstein Ostwand
Verstecktes Loch 6+
  Aus Spalt unterhalb der Brücke links der NO-Kante über Wand z. AR.
  Detail
Ringe:  3+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Markus Mayer
 Andreas Graf von Zedwitz
 
Datum :  1995
0 Kommentare 0 Kommentare
Das große Latrinum 8
  Von rechts zu Wandeinbuchtung, direkt über Wand (4R) zu Band (Durchgang) und gerade (R) über Überhang z. AR.
  Detail
Ringe:  5+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Tibor Stanzel
 
Datum :  2011
0 Kommentare 0 Kommentare
Zentrale Ostwand 8-
  In O-Wandmitte bei rechtsgeneigter Verschneidung den R folgend zu Band und rechtshaltend übers Dach z. AR.
  Detail
Tourenlaenge:  29m
Ringe:  5+ AR
davon nachträglich:  0
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Tibor Stanzel
 
Datum :  2011
1 Kommentare 1 Kommentare
Anfangs noch etwas sandelnd. Gute Tourenqualität (handwerklich) und von der Verteilung der R m.E. soweit i.O.. Vom 3. zum 4.R aber E1 - wahrscheinlich nur mittelmäßige mittl. Friends (wenn ich das richtig eingechätzt habe). Dann kommt ein "origineller" Dachausstieg - für die, denen Fusstechnik eher lästig ist, eher lässig. Allerdings ist der Clip des 5.(Dach)Ring unangenehm (Einhänghilfe anzuraten) - man kommt dort von links. Ganz oben dann auch hier wohl lange feucht, ein gr. Rock kann hier ganz nützlich sein.
In dubio prosecco 7+/8-
  Vom steilen Waldhang aus links unterhalb von "Zentrale Ostwand" linkshaltend zu R und den R folgend zu Band. Direkt übers Dach (2R) z. AR.
  Detail
Ringe:  8+ AR
davon nachträglich:  0
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Tibor Stanzel
 
Datum :  2011
1 Kommentare 1 Kommentare
Noch etwas filigran, aber insgesamt gute Fels- und auch Tourenqualität (handwerklich und von der Verteilung der R m.E. gut gelungen). Etwas unangenehm hin zum 4.R (evtl. ca.7+) - und leider bleibt der Ausstieg wohl lange nass. M.E. ist dort oben die Schlüsselstelle (allemal dann, wenn man ohne Wurzelbenutzung aussteigt).