Dieser Fels steht aktuell auf der Sperrliste !
maximale Höhe: 40m Gipfelbuch vorhanden

Das offensichtliches Felsriff südwestlich von Schwanheim; von N o. W aus eine große und weithin auffallender Fels, an dem es einige lohnende Routen v.a. in den mittleren Graden gibt.

2 Kommentare
Das gute alte Gipfelbuch aus dem Jahre 1996 wurde anscheinend einer längeren Regenzeit ausgesetzt (wahrscheinlich wurde der Deckel vergessen auf die Hülse zu stecken...). Es ist kaum noch durchzublättern. Total verklebt durch das Aufweichen und die anschließende Trocknung. Sollte neu aufgelegt werden.
Mit der "sportlichen" Ersteigung 1904 ist dies einer der Gipfel, die bereits sehr früh, d.h. ein Jahr nach dem Rödelstein erklettert wurde.

Kommentar hinzufügen

Etwa 150m vorm nördl. Ortseingang von Darstein (aus Richtung Schwanheim) rechts bei Taleinschnitt parken. Den rechten Weg (parallel zur Straße) nach etwa 50m links ab, durch Hohlweg hinauf auf den Berggrat und immer über ihn bis zu einem um den Berg laufenden Pfad. Direkt hinauf zum Sektor Ostpfeiler und am besten südseitig weiter zu den anderen Sektoren.
Alternativ kann man auch vom Wanderparkplatz am südlich Ortsrand über den breiten Wirtschaftsweg Richtung Schwanheimer Hütte bzw. Bühlhof westwärts wandern, kommt nach ca. 900m auf eine Kuppe und gelangt direkt über den Hang unter die Südwestseite.

Haselstein
...unterteilt sich in folgende Sektoren:
  Südseite

Südseite
Neben dem "uralten" Normalweg sowie dem Abseilriss gibt es hier fast nichts wofür sich der Zustieg lohnen würde - ganz anders als weiter links.
  Westschulter

Westschulter
Die Routen hier lohnen allemal einen Besuch.
  Nordwestseite

Nordwestseite
Vieles in diesem Bereich ist begrünt, verwaist, bemoost - einiges "darunter" aber durchaus "noch kletterbar".
  Ostpfeiler

Ostpfeiler
Bietet ein ganz anderes Ambiente als am Hauptfels.