maximale Höhe: 23m

Der niedrigste, westliche Teil des Vorgipfels war bis Ende des letzten Jahrhunderts noch sehr wintertauglich. Viel ist davon nicht mehr geblieben.

2 Kommentare
Das mit der Sonne am Einstieg gilt nicht f. Dez.u.Jan.
Wer den Trubel hier im Klettergarten scheut, dem empfehle ich frostige Wochentage. Kommt die Sonne raus, steht der Sicherer bei vielen Routen aufgrund des großzügigen Kahlschlags (durch die Gemeinde) auch im Warmen.

Kommentar hinzufügen

Lauterschwaner Rappenfels Westschulter
Kaminweg 4+
  5 Kommentare 5 Kommentare
Sturz im westseitigen Wändchen aus 2 m Höhe auf den Absatz mit Fersenprellung als Folge. Der wichtige Fr 1,5 ist mitten in der Schwierigkeit und schlecht (überstreckt)zu legen/zu klinken. Davor geht ein Rock 2 im Querschlitz, der aber etwas zu tief liegt, um die Hauptschwierigkeit, imo eher 5, zu entschärfen. Vorschlag: 5 E1.
Ein mittlerer Friend tut ganz oben gute Dienste.
Ganz in den Kamin hinein und innen schrubbend hoch. Man ist dann quasi permanent seine eigene Sicherung (rausfallen wird schwer). S um zwei Wurzeln vervollständigen die Absicherung bis zum Stand.
Etwa 1994 stürzte meine Mutter im oberen Teil und fiel 7m auf ein schmales Band. Eine Sicherung war vorhanden, aber der Sichernde am Standplatz ließ leider das Seil los. Glücklicherweise ging das ganze glimpflich zu Ende.("nur" Bänderdehnungen und Prellungen.)
1992: Am Überhang des Kaminweges stürzte der Kletterer. Ein gelegter Friend hielt nicht, so dass der Kletterer in dem Kamin auf den Boden fiel und schwere Verletzungen davon trug.
  V: Südostausstieg 4-
  2 Kommentare 2 Kommentare
Falls das mal saniert wird, bitte dieses Unikat am Fels/Holz belassen. Sehr witzig, wirkt aber irgendwie solide und wurde von mir natürlich mit in die Sicherungskette eingebaut.
Beim beschriebenen R handelt es sich um einen, in eine Baumwurzel geschlagenen Normalhaken !
  V: Oberes Südwändel 5
  0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Direkter Gipfelausstieg 5-
  0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Bandausstieg 1
  0 Kommentare 0 Kommentare
Plattenweg 4
  7 Kommentare 7 Kommentare
Klasse Tour! Vor dem ersten Ring einfaches Gelände, muss man nichts legen, könnte aber. Interessante Stelle am ersten Ring. Am besten von rechts anklettern und dann links heraustreten. Danach schöne Plattenkletterei mit schöner Aussicht in gutem Fels. Man findet auch immer wieder gute Griffe. Lässt sich sehr gut mit Friends zusätzlich absichern. Es ließen sich aber auch Keile und Hexen verbauen.
...Schekel ist drinn.....
Man sollte sich mal den AR anschauen, der muss bald ausgetauscht werden.
Mit den beiden genannten Friends der Größen 3 und 4 zwischen den beiden Ringen ein ziemlich einfacher Plaisir-Vierer, wahrscheinlich gerade deswegen auch so "ramponiert".
Die "recht kurze Geschichte" hat etwa 25 Meter - da gibt's nicht nur an diesem Fels deutlich Kürzeres. "Ramponiert" trifft es meiner Meinung nach noch besser als "ausgelatscht" - das sah vor 10 Jahren noch ganz anders aus...
Augelatscht und mit den 2 nRs sehr gut gesichert. Am ersten R mal kurz bissle nachdenken, der Rest ist leichtes Plattengeeire. Kann man machen, der Kamin ist aber schöner.
schöne leichte, aber nicht anspruchslose kletterei. unten ganz gut abzusichern und weiter oben kommt dann ja noch ein ring. allerdings eine recht kurze geschichte. die schwierigkeit liegt wohl oben beim ausstieg. die nicht zu kurz geratenen werden sich sicherlich über die kleine wurzel freuen.
  V: Südwestkante 5
  0 Kommentare 0 Kommentare
Abgebaut: Rechte Westwand 7+
  1 Kommentare 1 Kommentare
Vom Erschließer abgebaut
Sächsische Manier 7
  5 Kommentare 5 Kommentare
Auch "nur" im Toprope. Eine klasse Tour! Richtig schöne Züge und harte Probleme. Da musste man schon an den einzelnen Stellen etwas tüfteln, um auf die für sich richtige Beta zu kommen. Dann aber wirklich tolle Kletterei. Allerdings für mein Empfinden deutlich schwerer als z. B. Enduring Freedom. Somit für mich mindestens 7+! Klasse Tour!!!
Aspiranten mögen sich eher auf eine VII+ einstellen, denn die Leisten um den 3.R sind nunmehr abgetretener.
Auf dem Weg zum 5.R kann ein 1er Friend die Nerven beruhigen.
Aktuell kleines Wespennest in Diagonallette nach 4.R. Ist auch ohne kletterbar, aber wer empfindlich oder allergisch reagiert besser erstmal nicht einsteigen.
Fand ich schwerer wie VII, bin aber auch nicht der Größte, dachte dass VII+ für weniger lange Kletterer auch hinkommt.
Super Tour mit eher weiten Zügen.
Mein lieber Schwan 8
  1 Kommentare 1 Kommentare
Einzelstelle von einem kleinen Seitgriff hin zu sehr kleinen, aber positiven Leisten. Wer das E1 nicht braucht hängt sich eine Bandschlinge in den Ring über der crux. So dann, gemeinsam mit dem 1er-Cam oben, perfekt gesichert.
Alte Westwand 6
  4 Kommentare 4 Kommentare
Schöne Tour und gut gesichert. Hab auch vorm 1. Ring kleiner Cam in Lette gesetzt. Zwischendrin kann man auch noch 2-3 mobile Sicherungen unterbringen. Vorm runden und bewachsenen Ausstieg kann man sicherlich auch noch einen Freund unterbringen, ansonsten halt vorsichtig aufstehen. 6. Grad find ich geht in Ordnung, auch wenn es zwischendrin glaub nicht von Nachteil ist, etwas Reichweite zu haben. Absolut empfehlendswert!
Für mich nach wie vor die lohnenste Tour am Lauterschwaner. Super abgesichert ist sie auch. Und wir will, kann zum 1.R nach Cam 0,5 (Lette) und/oder Cam 0,75 (Querriss) verbauen.
Oha, Ringmutter
...zur Zeit ohne Maggipampe!Wer die Route gerne mal "Sauber" Klettern mag sollte sich beeilen heute war da schon a bissl was los....
  V: Direkter Einstieg 6+
  1 Kommentare 1 Kommentare
...für 6+ ziemlich hart,die anderen 6+ am LW sind leichter
  V: Sachsenvariante 7
  2 Kommentare 2 Kommentare
Steht im Daigger-Cron mit glatt VI drin ... ein für mich beinah fataler Druckfehler! In Kombination mit dem Direkteinstieg ganz nett, am Abzweig von der Alten Westwand allerdings etwas bemüht. Vergleicht man`s mit der Sächsischen Manier könnte man VII+ durchaus geben.
...für 7 ganz schön Hart
Dübeltour 6
  0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Schleichgewicht 7-
  3 Kommentare 3 Kommentare
Schöne Tour und mit langen Armen zum 2. Ring. Den letzten Ring finde ich Unsinn, da rechts ein R10 gelegt werden kann.
1.Mai 2001: Kletterer fädelt beim stürzen ein und schlägt mit dem Kopf an der Wand an. Genaue Verletzung unbekannt (Bergung durch Rettungsdienst, Feuerwehr, Rettungshubschrauber)
15.9.2007 Eine Frau verletzte sich am Fuß als sie in den 2.Ring fiel. Unglücklicherweise blieb sie an einer Felsnase hängen. Notarzt und Höhenrettung waren vor Ort. Es war Pech das sie sich verletzte. Angeblich: Ein paar Zentimeter mehr/weniger Seil und es wäre nix passiert.
Janus 6-
  3 Kommentare 3 Kommentare
Im Richter mit 5+ bewertet, 6- ist es definitiv nicht. Schöne Plaisirtour!
Bin sie jetzt ein paar mal geklettert und fand sie doch etwas leichter als angegeben. Eher glatt V, höchstens V+ meinem Empfinden nach. Fr.0,5 passt vor erstem Ring gut in eine Lette.
Auch das in der Liga, kann man machen, muß man nicht. Brauchbare, entgegen manch anderer Angabe nicht besonders brüchig (wer wissen will was Bruch ist soll mal an die nächstgelegene Felsgruppe bei Birkenhördt), auch nicht schlimmer/besser als manch andere Tour am Fels und sehr dankbar für den Grad. Der Ring der neben der soliden SU sitzt hätte man allerdings lieber genommen um den alten Schlaghaken zu sanieren. Paar Züge sind ganz nett aber es ist halt eine Click-and-Climb-Plaisirkletterei.
Westlicher Nordriss 4+
  2 Kommentare 2 Kommentare
mit einem AR versehen (W&H)
...mit Friend 4 bzw Camlott 3 gut zu sichern oben raus sollte man im Sand Klettern können...
Rechte Nordverschneidung 6+
  2 Kommentare 2 Kommentare
Saniert (von W&H)
Interessant! Der unter Überhang geht wohl auch ohne Baum. Die Schwierigekit spielt sich um den Schlaghaken ab. Absicherung: Baum, Cam#0.4, Haken, Baum.
Linke Nordverschneidung 6
  2 Kommentare 2 Kommentare
Ob die Route mit nachträglichen Ringen attraktiver wird wird die Zeit zeigen.
Dass ein vermutlich recht alter Baum auf dem Gipfel aus Bequemlichkeitsgründen beschnitten wird, kotzt mich an.
"Überarbeitet" mit Unterstützung des Erstbegehers (von W&H)
Eichenband 3
  0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Direkter Einstieg 3
  0 Kommentare 0 Kommentare
Bauernaufstieg 2
  1 Kommentare 1 Kommentare
große Teile dieser Route liegen, zusammen mit einem Unbekannten Abseiler, am Waldhang bisher ist mir keine wiederholung bekannt. mfg wolfi
Bauernquergang 3-
  0 Kommentare 0 Kommentare