maximale Höhe: 26m Gipfelbuch vorhanden

Uffm Hewwl iwwerm Kärchhoof...

3 Kommentare
Ums neue GB hat sich freundlicherweise A. Heft gekümmert - seit Mitte Sep. ist es oben.
Mit wenig Aufwand könnte man hier ein neues Kletterziel für moderates Klettern schaffen. Zustieg 2 Minuten, teils sonnig.
Mittlerweile durchaus lohnend, mit "Neutourenpotential". Jede Himmelsrichtung hat seine "eigene" Sandsteinhabtik. Cooler Fels.

Kommentar hinzufügen

Oberhalb der Spitzkehre der Winterbergstraße zum auffallenden Turm.

Hebelfels
Normalweg 2
  Nordwestseitig nach rechts über Stufen unter kaminartigen Riss (nR) und diesen z. nAR (in Scharte) u. G.
  Detail
Tourenlaenge:  20m
Ringe:  1+ AR
davon nachträglich:  1
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
4 Kommentare 4 Kommentare
Hier kommt es demnächst zu einem "Raus mit dem Zeug"-Workshop. Wer also mal sehen will wie sowas vonstatten geht, meldet sich zwecks Terminvereinbarung. Dabei wird dann aber auch konstruktiv gearbeitet (GB-Kassette; Sanierung mit regelkonformem Material). Halt Pandemie-bedingt mit Einschränkungen.
nR = Betonierte Gerüstöse. Den gabs vor 10 Jahren noch nicht, auf gleicher Höhe geht auch solider Friend in die Verschneidung.
AR (Gerüstöse...) am Ausstieg.
Würd mich mal interessieren, wie man den dreckigen Ausstiegsüberhang aus dem Kamin raus für I klettern soll? War da mal ein Baum? Die untere Hälfte des Weges ist dick unter Moos begraben, also kein Ier zum grad mal hochspazieren (man sollte vielleicht doch ein Seil und etwas Gerödel mitnehmen).
  V: Direkter Einstieg 3
  Durch kurze Verschneidung zu Stufen und linkshaltend zum Rissanfang.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Verschneidungseinstieg 4+
  MIt "V: Verborgenen Weg" beginnen, bis kurz vors Dach und waagrecht nach links (früher 2Ks) zum Originalverlauf.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Reiner Braun
 Norbert Hornung
 
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
Vergessener Weg
  Von grasigem Band rechts der NO-Kante schräg links empor zum zweiten kleinen Absatz an der Kante. Schräg rechts zu H und gerade zu Band. Dieses nach links und knapp vor der NO-Kante in Einschnitt z. G
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  IV+, A0
Erstbegeher:  Hans Laub
 Albert Friedrich
 
Datum :  4.9.1971
1 Kommentare 1 Kommentare
Der Name ist Programm, vA im Ausstieg. Flechten, Moos, Sand, Bruch umd Kraut, perfekt für Waldmeister.
Südwandkamin 4
  Südostseitig durch markanten Risskamin zur Scharte (wo "Normalweg" auch endet)
  Detail
Ringe:  0+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Franz Zwick
 Wolfgang Herberg
 
Datum :  16.6.1968
2 Kommentare 2 Kommentare
Aus dieser Tour könnte man tatsächlich etwas machen. Auch in Verbindung mit dem Verschneidungseinstieg nicht schwerer als IV. Toller Rundblick vom Gipfel (hier fehlt eigentlich ein Buch!). Kein Wunder, dass Frau Schaub nicht angetan war ... hoffentlich putzt der Doc zuhause etwas gründlicher.
Kaminkletterei wird hier eigentlich keine geboten, da eher eine Schulterrissverschneidung. Unter dick Dreck, Dornen, Erika und anderem Kletterelend findet sich sogar passabler Fels. Hatte allem Anschein nach schon sehr lange keine Begehung mehr (mit Cam 3, 2 u. 0.5 akzeptabel absicherbar). Das Ambiente ist allerdings Klasse und paßt zu dieser Tour an dem verotteten Fels: Man klettert direkt über dem Friedhof von Erfweiler mit mit Vogelblick auf die Gräber. Die nachsteigende Gattin fand den Weg unschön...
  V: Linker Einstieg
  Durch kl.Verschneidung (H) zum Originalverlauf.
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  IV+, A0
Erstbegeher:  Hans Laub
 Albert Friedrich
 
Datum :  4.9.1971
1 Kommentare 1 Kommentare
H = völlig marode Rostgurke. Sanierung lohnt an dem Fels aber nicht.
Hebelband
  Rechts des westseitig vorgelagerten gr.Blockes durch markante Verschneidung (H) - oben rechts heraus - zu Band. Dieses ganz nach rechts (H) und im Zickzack empor, zuletzt nach rechts zum "Südwandkamin".
  Detail
Ringe:  2
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  IV+, A0
Erstbegeher:  Hans Laub
 Alfred Laub
 
Datum :  25.7.1971
0 Kommentare 0 Kommentare
Süd-Nord-Rundquergang 3-
 
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Hans Laub
 Albert Friedrich
 
Datum :  4.9.1971
0 Kommentare 0 Kommentare
Stirnwand 5
  Durch Kamin auf den westseitig vorgelagerten gr.Block und über Wand z.G.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Winfried Eberhardt
 Fritz Mann
 
Datum :  9.5.1965
2 Kommentare 2 Kommentare
Hier kommt es demnächst zu einem "Raus mit dem Zeug"-Workshop. Wer also mal sehen will wie sowas vonstatten geht, meldet sich zwecks Terminvereinbarung. Dabei wird dann aber auch konstruktiv gearbeitet (GB-Kassette; Sanierung mit regelkonformem Material). Halt Pandemie-bedingt mit Einschränkungen.
2nR, kein pfalzkonformes Material.
Hebelkante
  Knapp links der W-Kante (3H) zu Band. Rechtshaltend, zuletzt gerade z.G.
  Detail
Ringe:  3+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  IV+, A1
Erstbegeher:  Fritz Mann
 Georg Böhm
 
Datum :  28.3.1971
2 Kommentare 2 Kommentare
+ AR vom letzten Jahr, allerdings betonierte Gerüstöse.
Wurde wohl unlängst "saniert", aber wie... mit: neuer "Ringnormalhalken", Gerüstöse, betonierter "Normalhaken". Wenn man sich schon die Arbeit macht, warum kein aktuelles pfalzkonformes Material?
  V: Verborgener Weg 6+
  Durch rechtsgeneigte Verschneidung hinauf und linkshaltend zum Originalverlauf.
  Detail
Ringe:  3
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  V, A1
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare