2 Kommentare
Aus gegebenem Anlass, lasst doch bitte die Flora und damit auch Fauna am Wandfuss ganz (da is genug Platz zum Fels). Irgendjemand scheint Spass daran zu haben, unter Anderem regelmäßig Fingerhut auszureißen und den Hang runter zu werfen. Warum man sich an dem natürlichen Blumenbeet unter der Großen Verschneidung stört bleibt mir schleierhaft.
Ab Mai Sonne ab spät. 17Uhr

Kommentar hinzufügen

Landauer Turm Linke Nordwestseite
P: ????
 
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
P: ????
 
  Detail
Ringe:  4+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
Östliche Nordverschneidung 7+
  Ca. 15m rechts der Scharte zwischen Landauer und Ludwigshafener Turm entweder orig. von rechts über loses Blockwerk oder besser direkt (R) zu schmaler Verschneidung und durch sie (Fr #2, R, Fr #0.5, #2.5) zu gr. Nische (R, früher Stand).
Urspr. nach links zum O-Grat und hier z.G.
  Detail
Tourenlaenge:  18m
Ringe:  2+ AR
davon nachträglich:  -1
sonst. Absicherung:  3 S
technische Bewertung:  V+, A1
Erstbegeher:  Reiner Braun
 Josef Rück
 
Datum :  16.4.1983
4 Kommentare 4 Kommentare
Hat mir sehr gut gefallen, trotz z.T. weichem Fels. "Danke" fürs Sanieren. Die beiden Ringe sitzen super. Vor dem 1.R liegt Rock 8, zum 2. ein Fr.1,5! Danach Fr. 2 und Fr.2,5 zum AR.
Da hat sich heute doch mal was getan: 2R bieten soviel "Grund-"Sicherung dass man da einsteigen kann auch ohne weit über der Schwierigkeit stehen zu müssen.
Was für eine schicke Linie. Könnte man hier nicht mal die fehlenden Haken ersetzen? Es wäre sicherlich eine Bereicherung am Fels! Im jetzigen Zustand mobil nicht solide absicherbar und nur für Todesmutige von unten kletterbar. Leider!
Die Haken am Ende der Verschneidung sollten durch einen R ausgetauscht werden.
  V: B52 6+
  Ausstiegsvariante mittig aus der Höhle raus
  Detail
Ringe:  2+ AR
davon nachträglich:  0
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Dieter Klan
 Kerstin Andres
 
Datum :  Sep.2018
1 Kommentare 1 Kommentare
Schade, daß das Dächl so mürbe ist. Zum Thema Bewertung hätte ich eher mit glatt 7 eingestuft. Vorraussetzung daß man nicht mit der ganzen Dachlippe abblättert.
Bora Bora 9-/9
  Über looses Blockwerk (s. "Östl. Nordverschneidung") unter abdrängende Wand (nR). Erst gerade (R), dann rechtshaltend (3R) unter die Überhangzone. Waagrecht nach rechts (R) und via "Bikini Atoll" (2R) z.AR.
  Detail
Tourenlaenge:  28m
Ringe:  8+ AR
davon nachträglich:  1
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Dieter Klan
 Timm Gutensohn
 
Datum :  22.8.2017
1 Kommentare 1 Kommentare
nR mit Zustimmung des Erstbegehers gesetzt
Castle Bravo 9-/9
  Knapp rechts vom Start von "Bora-Bora" gerade den R folgend zum 5.R dieser Route und "Bikini Atoll" aussteigen.
  Detail
Ringe:  7+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  Aug.2020
0 Kommentare 0 Kommentare
Bikini-Atoll 8+/9-
  5m links der "Großen Verschneidung" über Platte (nR) zu schmalem Sims und am 2.R linkshaltend z. 3.R. Gerade (R) zum 5.R und (Cam #2) den R folgend z. AR (unterm Gipfelüberhang).
  Detail
Tourenlaenge:  24m
Ringe:  8+ AR
davon nachträglich:  1
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Dieter Klan
 Timm Gutensohn
 
Datum :  21.8.2017
2 Kommentare 2 Kommentare
Kann mich dem Vorredner bezüglich Qualität der Route nur anschließen. Und auch bei der Bewertung würde ich sagen, dass die Route auch für Große nichts mehr mit 8+ zu tun hat. 9- ist sie auf jeden Fall.
Schicke Route mit extrem harter Einzelstelle an der Seitgriffrippe (4R). Nach dem 7.R liegt ein Fr. 2,5 im Loch. Dann nochmal sehr anstrengend zum R in der Platte. Könnte auch gut mit 9 bewertet werden.
Havanna club direkt 8
  Wie "Bikini-Atoll" beginnen und vom 2.R gerade an der schmalen Verschneidung (2R) zum linken Rand eines überdachten Bandes (Cam #0.75). 1m nach rechts u. gerade den R folgend z. AR (unterm Gipfelüberhang).
  Detail
Tourenlaenge:  24m
Ringe:  8+ AR
davon nachträglich:  1
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Dieter Klan
 Timm Gutensohn
 
Datum :  9.8.2017
4 Kommentare 4 Kommentare
Super Tour mit schönen Zügen und gut strukturiert - hab´s original geklettert. Cam 0,5 auf dem Band. Dort No-Hands-Rest.
Find die Beschreibung hier etwas irreführend weil nicht die originale Linienführung beschrieben wurde.
Logischer ist es, mit dem Bikini Atoll zu beginnen, dann in das "vernachlässigte Scharfiprojekt (2R)" gerade hoch unter Wulst (Fr.2,5) und weiter, leicht links haltend (R) und über das Bikini Atoll zu dessen AR. So ergibt sich eine tolle 8+!
Bei der Erstbegung wurde der u.T. von "Rastaman" genutzt, weil links daneben noch das uralte und vernachlässigte Projekt von Scharfi war.
Derart original geklettert ist es auch eine lohnende und gleich schwere Linie.
Schöne Tour mit kniffliger Stelle in der Wand unterm Band und athletischer Kletterei über dem Band. Im unteren Teil ist etwas Vorsicht mit den brummenden Platten geboten. Ab dem zweiten Ring dann gute Felsqualität. Im aktuellen Zustand angenehm sauber. Meiner Meinung nach eine Bereicherung an diesem Fels.
Rastaman 8+/9-
  Links der "Großen Verschneidung" über Platten (nR) zu angedeuteten Riss und steiler Wabenwand. Gerade (2R) zu überdachtem Band (Cam #0.5 möglich). Gerade den R folgend z. AR unterm Gipfelüberhang
  Detail
Tourenlaenge:  24m
Ringe:  7+ AR
davon nachträglich:  1
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Dieter Klan
 Kerstin Andres
 Chris Klan
 Timm Gutensohn
 
Datum :  1.9.2017
5 Kommentare 5 Kommentare
Wenn man mal den dritten Ring eingehängt hat, wird es richtig gut. Es folgen drei Boulderstellen unterbrochen als erstes durch einen No-Hand-Rest und dann einem guten Schüttler. Wenn man oben direkt klettert, ist der letzte Boulder sicher der Schwerste und dann ist die Tour auch weit von 8+ entfernt. So eher deutlich 9-.
Sehr schöne Tour mit schöner Wabenstelle zum Band hin und im Anschluss fordernder guter abdrängender Kletterei sowie Abwerfer unter dem Umlenker. Richtig gut. Wer will C1 zum dritten Haken bei subsolidem Fels.
Im aktuellen Zustand auch meiner Meinung nach schwerer als 8+.
Kann mich dem nur anschließen.. Der Grund dafür ist das sich kurz nach der Erstbegehung eine Kelle nach dem Überhang verabschiedet hat. Diese wurde erst als normaler Griff von unten gehalten und zum weiterziehen dann als Untergriff benutzt.. Demnach kann man hier gut einen halben Grad drauflegen..
Sicherlich deutlich mehr als ein "Plus" schwerer als "Havanna-Club. Wurde auch immer als 8+/9- oder sogar 9- gehandelt. Die Datenbank-Verwalter klettern einfach zu stark!
Große Verschneidung 6+
  die prominente Rissverschneidung im linken Wandteil empor (2Ks, R, Ks, R) zu (A)R bzw. z.Grat
  Detail
Tourenlaenge:  26m
Ringe:  2+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  3 S
technische Bewertung:  VI-, A1
Erstbegeher:  Peter Herz
 Peter Zipf
 
Datum :  17.3.1963
2 Kommentare 2 Kommentare
Wie Dirki schon schrub: Geile Tour, bestens abzusichern (viele Keile). Am schwersten wars für mich nach dem Wechsel der Verschneidung die letzten Meter zum Ring. Nach meinem Empfinden etwas gängiger als der rechte Nachbar.
Wunderschöne sehr gut abzusichernde Rissverschneidung!
Land der Raketenwürmer 9-
  4m rechts der "Großen Verschneidung" den R folgend z. AR
  Detail
Tourenlaenge:  25m
Ringe:  9+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Timm Gutensohn
 
Datum :  Sep.2017
2 Kommentare 2 Kommentare
Weil die kleine Schlüsselleiste mittlerweile wegerodiert ist, muss man die Finger jetzt 10cm weiter oben einsortieren und mit den Füssen unten Ballett tanzen.
Könnte mittlerweile auch schwerer sein...
Die Tour ist viel besser als es auf den ersten Blick scheint. Hat man sich mal durch den Keks zum zweiten Ring gefürchtet, kommen anschließend fünf anhaltende Meter in gutem Fels und mit guten Zügen. Danach muss man noch mal sanft auf ein Band rausklettern, auf dem man dann entspannt ruhen kann. Nun folgt gute Wandkletterei im 7. Grad und dann geht es ohne guten Ruhepunkt in ein kleines Abschlussdach mit kurzem kräftigem Boulder. Alles zusammen recht lange und gute Tour. Auch hier ist die Bewertung eher old school.
P: Direkteinstieg
  dir. Start
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
P: ?K....?
 
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
P: ????
  ...
  Detail
Ringe:  2
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
Großer Riss 6+/7-
  Folgt dem rechten prominenten Riss im zentralen Wandteil: Am Riss hinauf zur Überhangzone und durch den "Hundebahnhof" (R; orig. wohl mit Sst.) weiter, bald mit Handriss abdrängend (R) weiter unter abschließenden Rissüberhang mit (A)R u. an gebogener Kiefer z. Grat.
  Detail
Tourenlaenge:  25m
Ringe:  3
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  2 S
technische Bewertung:  VI-, A1 & Sst
Erstbegeher:  Peter Zipf
 Peter Herz
 
Datum :  17.3.1963
3 Kommentare 3 Kommentare
"mindestens anstrengend" und unter den üblichen suboptimalen Bedingungen (nachgerieselter Sand, feuchtelnd) nicht für 6+ zu haben!
von den Erstbegehern wurde zum 1.R ein Schulterstand gemacht und dann noch mind. 2Ks benutzt
Hier darf mächtig gearbeitet werden! Vor allem um in den Hundebahnhof zu kommen bedarf es der vollen Anwendung an Klemm- und Bewegungstechniken. Ganz nach der Maxime "ein Weg ohne Gipfel ist wie ein Mann ohne Zipfel" gehört der orginelle Baumausstieg dazu und der ist auch nicht ohne (horizontaler Baum!) und dazu recht mühselig! Gut absicherbarer Weg (außer auf den ersten paar Metern, aber wobei dort leichtes Gelände; cam 0.75-4), sehr orginelle Kletterstellen/Bewegungen und ein denkwürdiger Ausstieg. Fordendere Kletterei aber sehr empfehlenswert!
  V: Morbus Sorbus 6-
  Von rechts über Platten und offene Verschneidung (Cam #0.75, R) zu Block mit Wurzel und nach links (R) zum "Hundebahnhof".
  Detail
Ringe:  2
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Jürgen Wesely
 Bruno Vogel
 
Datum :  16.10.1997
1 Kommentare 1 Kommentare
Nimmt dem Riss etwas die Linie... Kann man mal machen.
Captain Morgan 8
  Beginnend wie "Morbus Sorbus" und rechts zu R. Gerade hinauf (R) und in schwachem Rechtsbogen zum 3.R. Linkshaltend am 4.R vorbei und nun den R folgend z. AR.
  Detail
Tourenlaenge:  21m
Ringe:  6+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Dieter Klan
 Kerstin Andres
 
Datum :  17.9.2017
1 Kommentare 1 Kommentare
ein bischen "Bröselresistenz" schadet bei der an sich guten Linie nicht. Obwohl dann doch oft "fast alles" hält geht einiges an Energie drauf für die Vorspannung für den oft erwarteten Abgang...
Die Konkave 8
  Links von "Cuba libre" durch abdrängende, teils wabenbesetzte Wand (3R) auf eine Rampe. Rechts (R) über Überhang zu Band (R) und weiter nach rechts zu AR.
  Detail
Tourenlaenge:  21m
Ringe:  5+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Ernst Hunsicker
 Udo Daigger
 
Datum :  12.11.1994
2 Kommentare 2 Kommentare
Das zweifelhafte Schlingenmatrial am 5ten Ring hängt immer noch drin und ist mittlerweile völlig durchgemodert!
Der 5.R ist schwer sichtbar rechts ums Eck und z.Z. mit zweifelshaftem Schlingenmaterial verlängert. Danach nicht nach links (Achtung Bruch) zu dem offensichtlichen Ring sondern nach rechts. Hier steckt in gleicher Höhe ein zweiter Ring.
Cuba libre 9- bis 9
  an der stumpfen Kante rechts der "Konkaven" beginnend den R folgend z. AR
  Detail
Tourenlaenge:  16m
Ringe:  5+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Dieter Klan
 Kerstin Andres
 Daniel Meyerer
 
Datum :  8.9.2017
2 Kommentare 2 Kommentare
Meiner Meinung nach die beste Neutour am Durstig. Nachdem die "Dicken Kinder von Landau" sich der Tour in diesem Jahr ein bisschen angenommen haben, ist aber nicht mehr alles so, wie es vorher mal war. Potentielle Wiederholungstäter werden vielleicht das ein oder andere Griffchen vermissen, beziehungsweise anders in Erinnerung haben. Trotzdem geht die Tour immer noch. An der Crux am 4. Haken, der wie HJC schrieb hoffentlich schon mit einer (etwas längeren) Expressschlinge versehen ist, gibt es mindestens drei verschiedene Lösungsmöglichkeiten...
m.E. eine klasse Route
Die Chalkspuren unten lassen vermuten, dass der 2.R öfters in einem Linksbogen erreicht wird und so ein schwererer Zug umgangen wird.
Das Anbringen der Express im 4.R für meine Reichweite von unten kommend nicht machbar :-(