maximale Höhe: 13m

am Westhang des Kippkopfes südwestlich von Leimen

Routenauflistung von links nach rechts
0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Von Leimen aus auf dem Rundwanderweg "3" oder von großem Waldparkplatz unterhalb des Südmassivs den Waldhang direkt hinauf

Kippkopf - Mittelmassiv
Hornung & Franke 6
  kleines Dach ca. 20m links oberhalb von "Geißenverschneidung"
  Detail
Ringe:  2+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Norbert Wilhelm
 Kurt Scheuermann
 
Datum :  28.5.2020
0 Kommentare 0 Kommentare
Geißenverschneidung 3
  Durch die das Massiv nördl. begrenzende Verschneidung z. G
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
1 Kommentare 1 Kommentare
Kann man mal machen, auch wenn die anderen Routen am Massiv schöner sind
Pfingstweg 4
  Rechts der linken Massivkante zu senkrechter Wand. Links aufwärts zur Kante und diese z. G
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Lothar Hartmann
 Hans Laub
 Heinz Dengel
 
Datum :  17.5.1986
1 Kommentare 1 Kommentare
Wir haben den Einstieg vom Pfingsweg gemacht, dann -anstatt links- fälschlicherweise Querung rechts über einen Block zum Ring des Maiweges und über dessen Überhang raus. Geht auch, Schlüsselstelle ist die Querung über den Block, der Austiegsüberhang hingegen ist leichter als er aussieht
Maiweg 6
  In der Mitte des linken Wandteiles gerade zu Überhang (R) und linkshaltend z. G
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  V+, A1
Erstbegeher:  Lothar Hartmann
 Heinz Dengel
 
Datum :  1.5.1986
1 Kommentare 1 Kommentare
An sich ganz nette Kletterei. Auch hier mal wieder im Toprope. Der Ring sitzt nicht wirklich optimal, um die Schlüsselstelle unterm Dächlein ohne Bauchweh zu erklimmen. Da muss man auch wissen wie, ansonsten kann es einen das ein oder andere mal aus der Wand werfen. Ist recht wacklig um aufs Bändchen unter dem Dach zu kommen. Ist aber die einzige schwere Stelle, der Rest lässt sich ohne Probleme klettern. Die Absicherung könnte besser sein.
Wiener Melange 6+
  Rechts vom "Maiweg" gerade durch Wand zu AR
  Detail
Ringe:  3+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  Fr. 2,5
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Norbert Hornung
 Heribert Franke
 
Datum :  11.4.2005
2 Kommentare 2 Kommentare
4 R, oder ist der 4te als AR gedacht? Ausstieg aber unproblematisch.
Tolle Kletterei in perfektem Fels. Wo soll der Friend 2.5 untergebracht werden? Zum 2ten Ring hilft noch eine SU (Kevlar) für entspanntes Anklettern desselbigen. Ansonsten mit den 4 R sehr gut gesichert. Empfehlung.
Birkenkante 5+
  Über die Kante rechts von "Wiener Melange"
  Detail
Ringe:  1+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Norbert Hornung
 Heribert Franke
 
Datum :  11.4.2005
4 Kommentare 4 Kommentare
Naja, der erste Ring sitzt wirklich nicht so doll (Krabiner leigt etwas auf), tauschen würde ich ihn aber nicht, da man im Zweifel dort auch steht wie auf´m Bahnhof und einfach eine Schlinge durch die Öse fädeln kann.
Recht unlohnend. Zwar ist der Fels wie überall schön fest, aber die Kletterei recht kurz und auch nicht wirklich schön. Fand diesen Weg jetzt nicht so prickelnd.
Die Ringe sind nicht gut angebracht, bei beiden liegen die Karabiner ungeschickt auf der Felskante auf (Karabinerbrecher, besser Ringe mit Schlingen verlängern)
2 Exen an den Gurt und auf zum Gipfel (AR als ZS und Stand am Baum). Zwar nicht sehr lang wie alles an den Felsen), dafür in herrlich festem Sandstein.
Geißenschlupf - Innerer Kamin 2
  Durch den auffallenden Kamin, der den linken Massivteil begrenzt, innen empor z. G
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
1 Kommentare 1 Kommentare
Feiner, düsterer Kamin. Ausrüstung brauchts da keine, aber alte Klamotten sind von Vorteil, da recht dreckig.
Geißenschlupf - Äußerer Kamin 3+
  An der Außenseite des Kamins empor
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Heinz Dengel
 Lothar Hartmann
 
Datum :  1.3.1986
0 Kommentare 0 Kommentare
Erstersteigerweg 6+
  4 m rechts vom "Geißenschlupf" gerade durch Wand unter Überhang. Gerade darüber (R) zu Bändchen (R). Nach rechts zum Ausstieg der "Kieferkante"
  Detail
Ringe:  2
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  VI-, A0
Erstbegeher:  Lothar Hartmann
 Heinz Dengel
 
Datum :  1.3.1986
2 Kommentare 2 Kommentare
Netter Weg. Ganz witzig über das Dächlein, aber mit Geschrubbe hat das nicht zu tun, da geht auch halbwegs elegant. Muß sich bissle arg lang machen um den Ring zu klippen, Cam 0.75 oder 1 sichert das aber solide ab. Danach bissle verbohrt und recht leicht zum Ausstieg. Ein "schwerer" Zug, der Rest ist IV.
Ne recht einfache 6+! Die kniffligste Stelle ist unter dem Dach, aber auch da nicht wirklich ein Problem. Ist halt ein kurzes Geschrubbe, bis man wieder auf seinen Füßen steht. Bis auf das Dach würd ich das auf 5er Gelände einschätzen. War aber ganz nett, kann man durchaus machen, wenn man dort ist. An dem Dach geht noch ein Friend oder Keil, damit erreicht man stressfreier den Ring darüber, ansonsten sind die Ringe ausreichend.
Kieferkante 7
  Vom vorgelagerten Block über Wand (E1) zu Band ("Geißenpfad"). Rechts der Kante (R) über Eisenmandel zu kurzem Riss (R). Am Ende linkshaltende zu nAR oder gerade z.G. (AR)
  Detail
Ringe:  2+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  VI-, A0
Erstbegeher:  Lothar Hartmann
 Heinz Dengel
 
Datum :  22.3.1986
2 Kommentare 2 Kommentare
Zum Band schlecht absicherbar...konzentriert klettern...ist für 170 cm nicht ganz einfach...danach vom 1R weg kräftige Züge...
Wenn man vom Block den guten Griff knapp unterm Band nicht erreicht, wird's ziemlich verkrampft - dann lieber links der Kante einsteigen. 2.R direkt überklettern mit gutem Griff im Riss für die rechte Hand. Bis dahin auch bei Regen trocken.
Ohne Kiefer 7+
  2.5 m rechts der "Kiefernkante" über Rissverschneidung (kleiner Rock) zu (R) und gerade (R,R) z.G.
  Detail
Ringe:  3
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  Frühjahr 1994
4 Kommentare 4 Kommentare
Die Crux lauert nach dem 2.R, denn da wird's vergleichsweise richtig kleingriffig. Dank Docs tiefergelegtem Bühler (wohl AR, da es obendrüber ziemlich brüchig und dreckig aussieht), ist dieser jetzt gut mit der Panikschlinge einzuhängen. So ist die schwierigste Passage demnach auch technisch machbar, was ich nicht als Nachteil empfand, hihihi. Und noch etwas: Auch bei Regen ist's hier trocken.
Tolles Stück Fels, bombenfest und klasse gefärbt, auch interessante Züge. Für meinen Geschmack müsste man allerdings den Ausstieg putzen und der Route mal zu einer richtigen Linie verhelfen. Seit der tiefere Umlenkbühler sitzt, finde ich es noch krasser. Nix Halbes und nix Ganzes ...
Saniert, hab heute da einen Bühler gesetzt (der Fels in dem der Ring steckt ist auch gerissen!). An gleicher Stelle ob Felsqualität nicht möglich, da das ganze Band brummt. Weiter oben nicht besser da auch Bruch und v.a. Dreck, so sitzt er jetzt ~40 cm tiefer im soliden Gemäuer. Sollte gut zu clippen sein und die zwei Züge danach sind damit auch noch gut gesichert, im Zweifel halt abspringen. Muß den Alten dann bei nächster Möglichkeit noch Abflexen.
Der 3. Ring klingt hohl. Da hier i.d.R. umgelenkt wird sollte man ihn ggf. austauschen.
Abgebaut: NN
  mit 2H in die auffallende Verschneidung - und dann...
  Detail
Ringe:  2
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  Frühjahr 1994
0 Kommentare 0 Kommentare
?????? 7-
  rechts von Verschneidung über die Wand unter Dach und dann ... ? .
  Detail
Ringe:  2
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  Frühjahr 1994
0 Kommentare 0 Kommentare
Geißenpfad 1
  In ca. 5 m Höhe zieht ein auffallendes Band durch die ganze Wand. Zu ihm führen mehrere kurze Varianten
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
1 Kommentare 1 Kommentare
Der Byzantinerweg läßt grüßen. Nettes Kriechband als Zeitvertreib, am Besten ohne jedes Klettergerödel. Da muß man schon absichtlich rausfallen wollen.
  V: Blockanstieg 3+
 
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Miniverschneidung 3+
 
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Lothar Hartmann
 Heinz Dengel
 
Datum :  22.3.1986
0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Piazplatte 3
 
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Tafelanstieg 3
 
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Alter Bandanstieg 2
 
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Kieselwändchen 6+
  Von der rechten Seite der Bank gerade zum Band
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Lothar Hartmann
 Heinz Dengel
 
Datum :  22.3.1986
0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Ringwändchen 6+
  2 m rechts der Bank (R) zum Band
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Lothar Hartmann
 Heinz Dengel
 
Datum :  22.3.1986
0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Märzwändchen 4-
  2m rechts vom Ringwändchen knapp links der Kante zu Band
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Steffen Stark
 
Datum :  15.3.2003
0 Kommentare 0 Kommentare