Dieser Fels steht aktuell auf der Sperrliste !
Gipfelbuch vorhanden

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Pferchfeldturm Nordwestseite
Nordwestwand 6
  Nordseitig links der Talkante brüchige Verschneidung und den abschließenden Überhang auf Platte. Rechtshaltend zu Rissspur und zum Stand der "Südwestwand" (nR). Links empor (orig mit Sst.) zum W-Grat und ihn z.G.
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  1
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  V- & Sst
Erstbegeher:  Karl Schulz
 Otto Droßbach
 Christ
 
Datum :  12.7.1923
0 Kommentare 0 Kommentare
Krabbenweg
  Wie "Nordwestwand" bis über den Überhang. Nun nach links an Kiefer vorbei über Platten (5 H) zu breitem, überhängendem Riss. Über Überhang (H) und dem Riss folgend z. G
  Detail
Ringe:  6
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  V, A1
Erstbegeher:  Adolf Seiter
 Walter Metzger
 Lothar Fuchs
 
Datum :  15.7.1956
0 Kommentare 0 Kommentare
Nordwandrampe 5-
  Links unterhalb des Risses im "Krabbenweg" von links her zu kleiner Baumgruppe und brüchig zu gr.Rampe, die durch den mittleren Teil der N-Wand zieht. Ihr folgend zum Stand des "Nordwandkamins". Diesen z.G.
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Hans Laub
 Robert Breitsch
 
Datum :  15.8.1964
0 Kommentare 0 Kommentare
Vogonengedicht 7-/7
  links der "Nordwandrampe" über Platte und Band zu steiler Wand. Diese weiter zu AR.
O-Ton Erstbegeher: "Ein echtes Brechmittel"
  Detail
Ringe:  4+ AR
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  Fr. 3
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Bruno Vogel
 Jürgen Wesely
 Corinna Martin
 Frank Kraß
 
Datum :  24.10.1997
0 Kommentare 0 Kommentare
Nordwandkamin 6
  Links in der Nordwand an breitem Riss zu verblocktem Kamin (nR; orig. Stand). Dem Kamin und breiten Riss folgend zu Felsfenster und auf den letzten m des "Normalweges" z.G.
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  1
sonst. Absicherung:  2 S
technische Bewertung:  V, A1
Erstbegeher:  Günter Christoph
 Robert Breitsch
 
Datum :  31.7.1960
3 Kommentare 3 Kommentare
Mir hat`s nicht gefallen!
Unten delikat-bröseliges Geeier ... den Baumstumpen zu umschiffen ist lästig ... ab dem Stand dann vielleicht 3-4 nette, feste Meter (dort aber leicht), oben raus wieder viel Erde und Botanik.
Lohnt sich! Oben kommt einiges an Erde, ist aber nicht schlimm, da dort die Schwierigkeiten hinter einem liegen.
mit Zustimmung des Erstbegehers wurde eine Stand-R gesetzt.
Die Route bedarf akt. noch weiterer Reinigung
Normalweg 4-
  Aus der Scharte hinter dem Turm, die von S leicht erreichbar ist, auf schmalem Band nach rechts unter kl.Überhang (nR). Darüber und botanisch zum Fuß des Gipfelaufbaus (evtl. Stand an AR).
Rechts über Stufe zu Kiefer und beim Felsfenster durch kurze Rissverschneidung z.G.
  Detail
Ringe:  2
davon nachträglich:  1
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
2 Kommentare 2 Kommentare
Prädikat "botanisch wertvoll". Und falls mal wieder jemand den Ring sucht: so lange nach rechts queren bis man LINKS von sich eine kleine Verschneidung hat. Oben links steht dann eine hohe, markante Kiefer in der Wand. Direkt daneben steckt der Ring. Sicherlich der leichteste Weg zum Gipfel, aber nicht der schönste.
Bei der leichten Querung zum Standring hin läßt sich ein Keil gut unterbringen. Dann gehts gerade durch die Botanik hoch (einige Schlingen um großzügig vorhandenes Wurzelwerk und Bäume machen die Absicherung problemlos) und nach rechts zum Ausstieg, bei dem dann noch drei Meter Felskletterei gefragt sind (Cam 3 läßt sich beim Austieg noch legen). Nachholen am Baum/Block. Bei Trockenheit eher ne leichte IV, wenn man die reichlich vorhandenen Holzgriffe mitbenutzt.
  V: Rechter Schartenanstieg 4
  Durch den rechten der beiden Risse in die Scharte
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Hans Laub
 Rolf Ernst
 
Datum :  2.2.1963
0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Linker Schartenanstieg 3
  Durch den linken der beiden Risse in die Scharte
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Hans Laub
 Rolf Ernst
 
Datum :  2.2.1963
0 Kommentare 0 Kommentare
  V: Kaminvariante 2
  über dem kleinen Überhang nach rechts zu breitem bewachsenem Riss (s. "Nordwandkamin")
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  
Datum :  
0 Kommentare 0 Kommentare
Abseilwändel
 
  Detail
Ringe:  1
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  V, A1
Erstbegeher:  Dieter Braun
 (u. Gef.)
 
Datum :  1965
0 Kommentare 0 Kommentare
Sprung in die Abseilscharte IV
  vom alten AR aus sehr eindrucksvoll nach unten!
  Detail
Ringe:  0
davon nachträglich:  
sonst. Absicherung:  
technische Bewertung:  
Erstbegeher:  Fred Frey
 Rudi Scheiber
 
Datum :  16.7.1942
0 Kommentare 0 Kommentare